Gothaer Krankenversicherung von Assekurata mit gut bewertet

Die Gothaer Krankenversicherung AG (Gothaer Kranken) setzt nach Auffassung der Rating-Agentur Assekurata ihre positive Unternehmensentwicklung konsequent fort.
Assekurata bestätigt daher das gute Gesamturteil A und hebt zugleich die Teilqualitäten Beitragsstabilität und Wachstum um eine Bewertungsklasse an. Alle übrigen Teilqualitäten erfahren stabile Beurteilungen.
Die Gothaer Kranken glänzt im Marktvergleich mit niedrigen Anpassungsraten für ihre Bestandsversicherten in der Vollversicherung. Im Zeitraum 2004 bis 2009 lagen diese bei lediglich 2,02 % jährlich (Durchschnitt der von Assekurata gerateten Krankenversicherer: 4,94 %). Dies ist zugleich eng verbunden mit der sehr kundenorienientierten Verwendungspolitik der Überschussmittel in der Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) zu sehen, was Assekurata positiv würdigt. Die erstmals im Rahmen des Ratings bewertungsrelevante RfB-Entnahmequote erzielt auf Anhieb ein exzellentes Urteil. Die sehr sicher angesetzten Kalkulationsgrundlagen sind nach Einschätzung von Assekurata die Ausgangsbasis für einen günstigen Verlauf der Beiträge in der Zukunft und runden die Bewertungsgrundlage für das sehr gute Urteil in der Teilqualität Beitragsstabilität positiv ab.
Analog zum Vorjahr weist die Gothaer Kranken eine sehr gute Erfolgslage auf. Mit einer versicherungsgeschäftlichen Ergebnisquote von 11,03 % verbucht das Unternehmen in 2008 erneut ein deutlich überdurchschnittliches Ergebnis aus der Versicherungstechnik (Branchenschnitt: 9,18 %). Damit ist der Grundstein für eine ebenfalls exzellent hohe Rohergebnisquote gelegt, welche außerdem in 2008 um eine sehr attraktive Nettoverzinsung der Kapitalanlagen von 4,26 % ergänzt wird. Nach Assekurata aktuell vorliegender Datenlage stellt dies die sechstbeste Rendite im Markt dar. Im Schnitt kommt die Branche dagegen nur auf eine Nettoverzinsung von 3,53 %. Relativierend ist anzuführen, dass die Gothaer Kranken ihr Niveau auch durch Nutzung des Abschreibungswahlrechts nach § 341b Abs. 2 HGB erreicht. Allerdings bezieht sich dies überwiegend auf den Rentenbestand mit einer Halteabsicht bis zur Endfälligkeit.
Gegenüber der direkten Vergleichsgruppe Aktiengesellschaften (11,88 %) verfügt die Gothaer Kranken bezogen auf die Basis verdiente Beiträge mit 17,56 % über eine sehr hohe Eigenkapitalausstattung. Die höheren Anforderungen an das Risikomanagement der Kapitalanlagen erfüllt die Gothaer Kranken nach Ansicht von Assekurata in adäquater Weise, so dass das sehr gute Sicherheitsurteil des Vorjahres bestätigt wird.
Die Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt bewertet Assekurata zufriedenstellend (Vorjahr: noch zufriedenstellend). Nach Beiträgen kann die Gothaer Kranken auch in 2008 nicht wachsen (-0,42 %). Eine Trendumkehr deutet sich allerdings nun für 2009 an. Im Gesamtpersonenbestand verzeichnet das Unternehmen erneut eine positive Zuwachsrate von 2,15 %. In der Vollversicherung konterkariert ein intensives Wettbewerbsumfeld, die in den Vorjahren gestartete positive Unternehmensentwicklung. Mit mehr als 12.000 vollversicherten Personen ist der Bruttozugang gleichwohl trotz Nettobestandsverlust (-1,02 %) vergleichsweise hoch. Ein Grund hierfür ist nach Auffassung von Assekurata das Angebot von attraktiven Vollkostentarifen in allen drei Segmenten (Einstiegs-, Komfort- und Premiumklasse), die sich besonders in punkto Flexibilität und Bedarfsgerechtigkeit auszeichnen.
Neben attraktiven Produkten bietet die Gothaer Kranken ihren Versicherten ein breites Serviceangebot (Beratungshotline zur Gesundheit, Ratgeber im Internet, Gesundheitsbroschüren) sowie vielfältige Betreuungsprogramme (Asthma, Diabetes, Herzinsuffizienz, Brustkrebs) an. Ein weitgehend gutes Befragungsurteil, wird dadurch um sehr gute Servicepotenziale ergänzt. Nach Ansicht von Assekurata ist die Kundenorientierung der Gothaer Kranken im Marktvergleich insgesamt gut ausgeprägt.
Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.
Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 800 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und ausführlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.
(Pressemitteilung der ASSEKURATA)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder