Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale zum Thema Abzocke

Vorsicht Abzocke! Ratgeber der Verbraucherzentralen Rund 70 Abzockermethoden im Überblick
Nicht nur im Internet, sondern auch an der Haustür, auf der Straße, am Telefon oder in Briefsendungen versuchen gewiefte Anbieter, Verbraucher zu überrumpeln oder in die Irre zu führen, um an deren Geld zu kommen. Der neue Ratgeber „Vorsicht Abzocke!“ der Verbraucherzentralen ist in der Reihe „Gut beraten“ erschienen. Er verschafft einen Überblick über gängige Methoden und Fallstricke. Wie kann man sich wehren gegen die Methoden von Abzockern bei Gewinnspielen, Haustürgeschäften oder unerlaubten Anrufen? Welche Rechte man hat bei Abofallen?
„Sie haben gewonnen“, „Gratis“ oder „Wichtig“ – mit solchen Schlüsselwörtern locken E-Mails zum Öffnen der elektronischen Post. Nicht selten wird der arglose Empfänger über Links dann auf kostenpflichtige Seiten geführt oder zum Anruf einer teuren 0900er-Nummer motiviert.
Obwohl Abzocker immer wieder neue kreative Wege suchen, sind die Maschen doch alle recht ähnlich. Von A wie Autowerbung bis Z wie Zeitschriftenabos werden indem Ratgeber die gängigsten Methoden vorgestellt. Wer schon in Fallen getappt ist, dem hilft der Ratgeber mit juristischem Hintergrundwissen sowie Musterbriefen.
Der Ratgeber „Vorsicht: Abzocke! kann zum Preis von 6,90 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden beim:
* Versandservice des vzbv, Heinrich-Sommer-Str. 13, 59939 Olsberg * Tel: 0 29 62 – 90 86 47 * Fax: 0 29 62 – 90 86 49 * eMail: versandservice@vzbv.de * Internet: www.ratgeber.vzbv.de
(Pressemitteilung des vzbv)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder