KarstadtQuelle Versicherungen sind neuer Programmsponsor der ARD Sportschau

Deutschlands meistgewählter Direktversicherer wird Programmsponsor der „Sportschau“ in das Erste. Das Presenting der KarstadtQuelle Versicherungen startet am 7. August mit der Live-Übertragung der ersten Begegnung Vfl Wolfsburg gegen VfB Stuttgart. Das Engagement umfasst das Programmsponsoring der „Sportschau“ am Samstag mit Regionalliga und Bundesliga sowie der übrigen Samstagssendungen ohne Bundesligaberichterstattung. Ergänzt wird das Presenting um klassische TV-Spots sowie Radiospots im Umfeld der legendären Bundesliga-Schaltkonferenz „Liga live“ im Radio.
„Die Sportschau gehört zu den spannendsten Sendungen im deutschen Fernsehen. Sie versammelt jeden Samstag über 5 Millionen Fußballfans vor dem TV-Gerät. Die Chance, hier dabei zu sein, darf man sich nicht entgehen lassen“, sagt Peter M. Endres, Vorstandsvorsitzender des meistgewählten deutschen Direktversicherers mit Sitz in Fürth. „Mit den KarstadtQuelle Versicherungen konnten wir einen starken Partner aus dem Bereich der Finanzdienstleister gewinnen – das freut uns sehr“, ergänzt Dr. Thomas Levermann, Geschäftsführer der ARD Werbung Sales &Services.
Denn von den Diskussionen rund um Arcandor und finanzielle Schwierigkeiten des Quelle-Versandhauses ist der Direktversicherer nicht betroffen, wie Vorstandschef Endres betont: „Seit 2002 gehören wir zu ERGO, einer der größten Versicherungsgruppen in Europa und damit zur Münchener Rück, einem der weltweit größten Rückversicherer und Risikoträger.“
Für die KarstadtQuelle Versicherungen ist das Programmsponsoring die konsequente Fortführung der bisherigen Strategie im Sport: „Erst vor kurzem haben wir den längsten Vertrag der Bundesligageschichte vereinbart – bis 2018 mit unserem langjährigen Partner Spielvereinigung Greuther Fürth. Da passt das Programmsponsoring der Sportschau perfekt“, sagt Endres. Die Kommunikationsvariante „Presenting“ ist dem Versicherungsunternehmen zudem bestens bekannt: Seit 2006 als Presenter des „Wetters im Ersten“. (Pressemitteilung der ARD Sportschau)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder