US-Wirtschaft hat Tiefpunkt durchschritten

Die US-Wirtschaft hat sich auf Basis der vorliegenden Konjunkturindikatoren im zweiten Quartal 2009 deutlich besser entwickelt als in den beiden Vorquartalen. Die W&W Asset Management GmbH (W&W AM), eine Tochtergesellschaft des Stuttgarter Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, hofft daher, dass der Tiefpunkt der weltweiten Rezession somit durchschritten ist.
„Der nun anstehende Aufschwung wird allerdings nicht von großer Dynamik geprägt sein. Darin unterscheidet sich diese Aufschwungphase deutlich von früheren“ sagt Dr. Torsten Gruber, Leiter Volkswirtschaft der W&W AM. Als Grund hierfür werden die anhaltenden Belastungsfaktoren angeführt, die vor allem im Bausektor und beim Konsum zu beobachten sind. Die Wachstumsraten werden deshalb nach Einschätzung der W&W AM in den kommenden Quartalen im historischen Vergleich unterdurchschnittlich bleiben.
Die sehr umfangreichen geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen der US-Regierung haben jedoch dazu beigetragen, dass die Abwärtsdynamik der vergangenen Monate mittlerweile deutlich nachlassen hat. Im Ergebnis erwartet die W&W AM, dass die USA noch weiter in der Rezession verharren wird. (Pressemitteilung der Wüstenrot & Württembergische)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder