Bei Immobilienfinanzierung besser 10 Jahre Zinsbindung wählen

Nachdem die Zinsen für Immobilienkredite Anfang Juni leicht gestiegen waren, können Immobilienkäufer jetzt wieder zu Schnäppchenpreisen finanzieren. Allerdings sollten sie auf die Wahl der richtigen Zinsbindung achten.
Denn: Nach Angaben des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount beträgt der Zinsaufschlag für Kredite mit 15 Jahren Zinsbindung aktuell zwischen 0,3 und 0,65 Prozentpunkte im Vergleich zu Darlehen mit 10 Jahren Zinsbindung. Im Durchschnitt zahlen Häuslebauer für die längere Planungssicherheit rund 0,4 Prozentpunkte mehr.   „Die hohen Aufschläge für 15-jährige Darlehen sind Ausdruck gestiegener Inflationserwartungen. Die milliardenschweren Konjunkturprogramme und der daraus resultierende gewaltige Refinanzierungsbedarf der großen Volkswirtschaften am Kapitalmarkt haben Inflationsbefürchtungen verstärkt und zu der sehr steilen Zinsstrukturkurve beigetragen“, sagt Kai Oppel vom Baugeldvermittler HypothekenDiscount. Deshalb sind Darlehen mit einer Zinsbindung von 10 Jahren aktuell sehr günstig.   Die Zinsen für Immobilienkredite befinden sich seit Wochen auf Berg- und Talfahrt. Getrieben von der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Wirtschaftsturbulenzen kletterte der Deutsche Aktienindex Dax bis auf 5144 Punkte. Nun aber ist die seit März andauernde Rallye gestoppt. Zuletzt notierte der Dax unter 4800 Punkte.   Von dieser Entwicklung profitieren derzeit insbesondere Eigenheimer mit Finanzierungsbedarf. Die Skepsis der Anleger führt dazu, dass sie ihr Geld aus renditestarken, aber riskanten Aktien abziehen und in sichere Zinsanlagen umschichten. Gewinner sind in diesen Zeiten insbesondere bonitätsstarke Staatsanleihen und Pfandbriefe – die als Referenz für Hypothekendarlehen dienen. So hat die verstärkte Nachfrage die Kurse lang laufender Bundesanleihen gestützt. Steigen aber die Kurse, fallen die Renditen. Lag Mitte Juni die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen noch bei 3,8 Prozent, bringen die Papiere derzeit nur noch deutlich weniger als 3,5 Prozent. Mit den sinkenden Renditen purzeln auch die Preise für Hypothekendarlehen. Bei Anbietern wie HypothekenDiscount erhalten Eigenheimer derzeit einen klassischen Immobilienkredit für knapp 4,2 Prozent Zinsen. Für Darlehen mit 15 Jahren Zinsbindung werden mindestens 4,5 Prozent fällig.
(Pressemitteilung der Immowelt Aktiengesellschaft)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder