Saxo Bank erweitert Angebot mit Rohstoff-CFDs

Saxo Bank, der Online-Handels- und Investmentspezialist, bietet ab sofort Differenzkontrakte (CFDs) auf Rohstoffe an. Mit der Erweiterung der Produktpalette baut die Bank Handelsschranken für liquide Rohstoffe ab und bietet eine Alternative aufgrund einer stark gestiegenen Nachfrage nach Energie-, Agrar- und Metall-Futureskontrakten.
Der Investor erhält zukünftig mit den Rohstoff-CFDs vereinfachten Zugang zu den globalen Energie-, Metall-, Soft-Commodity- und Getreidemärkten sowie mehr Flexibilität in seiner Handelsstrategie. Der Vorteil von CFDs gegenüber entsprechenden Futureskontrakten liegt in einer kleineren Mindesthandelsgröße sowie einem einfacheren Pricing (pro Einheit). Darüber hinaus sind die Marginanforderungen für CFDs im Allgemeinen niedriger als für Futurespositionen, so dass Händler einen größeren Hebel für weniger Kapitaleinsatz erzielen.
Alan Plaugmann, Head of Futures and Fixed Income bei Saxo Bank, erläutert: ?Momentan befinden wir uns in einer weiteren Rohstoff-Rally, da die Investoren ihre Flucht aus Aktien in Anlagen fortsetzen, die wie Gold und Öl ihren Wert traditionell behalten. Unserer Ansicht nach dürfte sich dieser Trend im laufenden Jahr weiter fort setzen. Wir haben daher unser Angebot um CFDs auf Rohstoffe ausgeweitet, damit Händler und Anleger das Potenzial ausnutzen können, das wir in diesem Markt sehen.?
Den Zahlen des Futures Industry Magazine zufolge hat der Markt für Nichtedelmetalle 2008 einen Zuwachs von 64,5% verzeichnet, während Agrar- und Energiederivate um 38,7% bzw. 16,8% zulegen konnten. Bei den Edelmetallen wurde ein Plus von 19,5% verbucht.
?Unsere Rohstoff-CFDs zeichnen sich durch geringe Margen und kleine Handelsgrößen aus. Es fallen keine Provisionen an. So wird sich der Zugang zu liquiden Rohstoffen für Händler künftig einfacher und kostengünstiger gestalten als über die entsprechenden Futureskontrakte?, so Alan Plaugmann weiter. ?Investoren können ihr Engagement jetzt mühelos diversifizieren, indem sie unter Verwendung unserer CFDs ihren Portfolios Energie, Metalle und andere Rohstoffe beimischen.?
Im Rahmen des Rohstoff-CFD-Angebots wird Saxo Bank im Laufe des Jahres Kontrakte auf bis zu 20 verschiedene Rohstoffarten einführen und diese von allen Plattformen (SaxoTrader, SaxoWebTrader und SaxoMobileTrader) aus zugänglich machen.
(Pressemitteilung der Saxo Bank)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder