Altersvorsorge-Fonds: Langfristig für das Alter sparen

Investmentsfonds können lukrative, aber auch eine gefährliche Geldanlage sein. Wer für sein Alter vorsorgen möchte, sollte daher langfristige Geldanlagen wählen, da diese sich in den letzten Jahren oft als erfolgreich erwiesen haben. Zudem sollte die Geldanlage entweder sehr sicher sein oder einen gesunden Mix aus Sicherheit und Risiko bieten. Für welche Geldanlage Sie sich letztlich entscheiden, hängt von Ihrer Persönlichkeit ab. Sind Sie eher sicherheitsorientiert oder scheuen Sie das Risiko nicht? Wer sein Geld klug anlegt, kann seinen Ruhestand mit einem kleinen Vermögen genießen.

AS für Altersvorsorge-Sondervermögen

[!–T–]

Experten gehen beim Fondssparen durch Erfahrungen in der Vergangenheit von einer durchschnittlichen Rendite von acht Prozent pro Jahr aus. Eine Rendite, von der man bei einer Anlage in eine Kapital-Lebensversicherung meist nur träumen kann.

Um Investmentfonds als Instrument zur Altersvorsorge auch skeptischen Anlegern schmackhaft zu machen, wurde 1998 ein staatliches Gütesiegel eingeführt: Nur Fonds, die bestimmte, vom Gesetzgeber festgelegte Bedingungen erfüllen, werden als geeignet für die Altersvorsorge eingestuft und dürfen die Bezeichnung Altersvorsorge-Sondervermögen-Fonds, kurz: AS-Fonds im Namen führen.

Damit das Ziel der Alterssicherung tatsächlich gewährleistet ist, soll ein AS-Fonds eine Laufzeit von 18 Jahren haben. Für Sparer, die beim Kauf des Fonds schon kurz vor der Verrentung stehen, ist eine Laufzeit bis zum sechzigsten Lebensjahr vorgesehen. Eine staatliche Förderung gibt es für AS-Fonds nicht. Dadurch unterscheiden sie sich wenig von anderen Mischfonds oder Dachfonds mit einer ähnlichen Anlagestrategie. Nicht zuletzt das ist ein Grund, warum der Kauf von AS-Fonds in den letzten Jahren rückläufig war.
Dennoch können AS-Fonds, eine geeignete Geldanlage fürs Alter sein, weil sie ein quasi "staatliches Qualitätssiegel" haben. Das schützt die Geldanlage allerdings nicht vor Verlusten. AS-Fonds sind geeignet für Anleger, die mit wenig Aufwand in verschiedenen Wertpapiertypen anlegen möchten und sich nicht viel darum kümmern wollen.

AS-Fonds haben einen besonderen Vorteil: Sie sind im Vergleich zu anderen Mischfonds günstig, da sie geringe Kosten haben. Das betrifft vor allem den bei anderen Fonds üblichen Ausgabeaufschlag und die häufig anfallenden laufenden Kosten, die Fondsmanager und Banken erheben und die langfristig den Wert der Fondsanteile mindern. Auch fallen keine Abschlussgebühren an wie bei Lebensversicherungen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder