NORD/LB: EU-Kommission genehmigt G-MTN Programm

Die EU-Kommission hat das besicherte und garantierte Medium Term Note (G-MTN) Programm der NORD/LB in der eingebrachten Form gegenüber der Bundesregierung genehmigt. Das Emissionsprogramm war der Kommission zuvor von den Ländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt über die Bundesregierung zur Notifizierung vorgelegt worden.

Am 27. November hatten die Landesregierungen der Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Grundzüge des Programms erstmals öffentlich vorgestellt.

Bei dem G-MTN Programm handelt es sich um ein Emissionsprogramm, in dessen Rahmen die NORD/LB künftig besicherte kurz- und mittelfristige Emissionen in den Kapitalmärkten platzieren wird.

Diese Emissionen werden durch ungebundene Aktiva der Bank übersichert und von den Ländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt garantiert.

Auf diese Weise wird die Landesbank die aktuellen Marktverzerrungen im Zusammenhang mit der Finanzkrise ausgleichen und auch künftig ihre bewährte Refinanzierungsstrategie zur Aufnahme gedeckter Mittel selbständig, laufzeitenkongruent und ohne Wettbewerbsnachteile weiterverfolgen.

Damit wird die Kreditversorgung der Kunden der Bank trotz der Verwerfungen im Zuge der weltweiten Finanzkrise nachhaltig sichergestellt.

Für das G-MTN Programm ist eine Laufzeit bis Ende 2010 vorgesehen, als Obergrenze ist ein jährlicher Ziehungsrahmen von 10 Mrd. Euro festgelegt. Ob das Programm in vollem Umfang in Anspruch genommen wird, hängt von der weiteren Entwicklung der Finanzmärkte ab.

Vor diesem Hintergrund wird nach einem halben Jahr auch noch einmal eine Prüfung durch die EU-Kommission erfolgen. Durch die Besicherung des Programms durch Aktiva der Bank besteht für die Länder nur ein minimales Risiko, das ihnen marktgerecht vergütet wird.

Auch diese Vergütung ist von der EU-Kommission genehmigt worden. Eine erste Emission werde nun vorbereitet und solle im ersten Quartal des kommenden Jahres platziert werden, teilte die NORD/LB mit. Über Einzelheiten machte die Bank keine Angaben.

Pressemitteilung der NORD/LB

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder