Internationale Konferenz für besseren Arbeitsschutz findet 2009 in Dresden statt

Weltweit bestehen enorme Unterschiede beim Schutz von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Die Frage, wie diese Unterschiede verringert werden können, wird vom 28. bis 30. Januar 2009 eine internationale Strategiekonferenz in der BG-Akademie Dresden beschäftigen.

Die Konferenz richtet sich an Experten für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit aus den EU-Mitgliedstaaten, anderen entwickelten Ländern und den Schwellenländern. Im Zentrum steht der Austausch über nationale, europäische und globale Strategien im Arbeitsschutz.

Neben Vorträgen und Diskussionsrunden stehen Workshops auf dem Programm, in denen die Teilnehmer Möglichkeiten für die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von nationalen Strategien analysieren.

Ausrichter der Konferenz ist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS), der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA), der Internationalen Kommission für Gesundheit am Arbeitsplatz (ICOH) sowie der Internationalen Vereinigung der Arbeitsaufsicht (IALI).

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder