Steuern sparen: Zinserträge in das nächste Jahr verschieben

Wer seinen Sparerfreibetrag von 801 Euro (Verheiratete: 1.602 Euro) für 2008 bereits ausgeschöpft hat, kann trotzdem Steuern sparen. Anleger sollten prüfen, ob sie Zinseinkünfte in das nächste Jahr verschieben können, so die comdirect bank.

Ab 2009 müssen Sparer zwar ein Viertel ihrer Kapitalerträge an den Fiskus abtreten "doch bei Zinserträgen kann sich die neue Abgeltungsteuer vor allem für Besserverdiener günstiger auswirken als die bisherige Veranlagung zum persönlichen Steuersatz, die 2008 noch Anwendung findet", sagt Lars Effenberger von der comdirect bank.

Eine Möglichkeit sind beispielsweise Festgeldkonten mit erstmaligem Zinszahlungstermin im Jahr 2009. Schon eine Laufzeit bis Anfang Januar reicht aus, um die Zinszahlung steuersparend zu verschieben.

Wer also Anfang Oktober sein Geld auf einem Festgeldkonto mit dreimonatiger Laufzeit anlegt, kann den positiven Steuereffekt für sich nutzen. Weiterer Vorteil: Beim Festgeld sind die Zinsen über die gesamte Laufzeit fixiert.

Wer für die nächste Zeit sinkende Zinsen erwartet und nicht kurzfristig auf seine Ersparnisse zurückgreifen muss, kann sich mit einem Festgeldangebot die derzeitigen Zinssätze auch längerfristig sichern.

Übrigens: Der Freibetrag von 801 Euro (Verheiratete: 1.602 Euro) bleibt auch 2009 erhalten, heißt dann aber Sparer-Pauschbetrag.

Pressemitteilung der comdirect bank

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder