Mit Bausparen und Wohn-Riester schneller zum Eigenheim

Zertifizierte Angebote zu Wohn-Riester ab November

[!–T–]

Auch wenn es sich lohnen kann, sich noch schnell die Wohnungsbauprämie ohne Zweckbindung zu sichern, sollte man nicht voreilig handeln. Zumindest dann nicht, wenn man Wohneigentümer werden möchte. Denn die ersten Riester-Bausparvertragsangebote sind erst für November 2008 vorgesehen. Vorher werden keine Wohn-Riester-Verträge zustande kommen, da die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht alle potentiellen Riester-Produkte zunächst prüfen und zertifizieren muss.

Doch auch dann bleibt immer noch Zeit, sich für einen Wohn-Riester- oder einen "klassischen" Bausparvertrag zu entscheiden. Ein bereits laufender Bausparvertrag kann nicht nachträglich in einen Riester-Bausparvertrag umgewandelt werden.

Durch die Wohn-Riester-Förderung sollen Sparer in Wohneigentum investieren, um dadurch im Alter mietfrei wohnen zu können. Staatlich gefördert werden jedoch nur selbst genutzte Immobilien. Wer sein Haus vermietet, oder eine Wohnung im Ausland hat, kann keine Riester-Förderung bekommen.

Andererseits kann jeder, der bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat, das bisher angesparte Guthaben auf einen zertifizierten Bausparvertrag übertragen. Bis Ende 2009 gibt es allerdings folgende Einschränkung: Es müssen mindestens 10.000 Euro in den Riester-Vertrag eingezahlt worden sein, um das Geld für den Kauf eines Eigenheims nutzen zu können.

Ob Wohn-Riester für Sie eine geeignete Form der Altersvorsorge ist, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder