10-Euro-Gedenkmünze 600 Jahre Universität Leipzig

Die Bundesregierung beschloss heute, im Juli 2009 eine 10-Euro-Gedenkmünze "600 Jahre Universität Leipzig" herauszugeben.
Dazu erklärt das Bundesministerium der Finanzen:
Der Entwurf der Münze stammt von Dietrich Dorfstecher aus Berlin.

Im Mittelpunkt der Bildseite der Münze stehen die sechs Jahrhunderte Geschichte der Universität Leipzig. Diese wird dargestellt durch das Siegel der Universität mit den Heiligen Laurentius, dem Heiligen der Studierenden, und Johannes dem Täufer sowie dem Bildnis des Gottfried Wilhelm Leibnitz, einem Studenten und Lehrer an der Universität.

Der Leitsatz des Universalgelehrten Leibnitz "THEORIA CUM PRAXI" ist für die Universität auch heute noch zeitgemäß. Das dritte Bildelement zeigt den Neubau der Universität, der als architektonisches Zitat an die 1968 gesprengte Universitätskirche St. Pauli erinnert und das neue Antlitz der Universität zeigt.

Mit der Aufschrift wird auf "600 Jahre Universität Leipzig" und die Zeitspanne "1409 – 2009" hingewiesen. Die Wertseite zeigt einen gut ausgearbeiteten, würdevollen Bundesadler.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

"AUS TRADITION GRENZEN ÜBERSCHREITEN"

Die Gedenkmünze soll – wie die bisherigen deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen – aus 18 Gramm "Sterlingsilber" bestehen.

Es ist vorgesehen, die Gedenkmünze in Stempelglanz- und Spiegelglanzausführung von der Staatlichen Münze Berlin prägen zu lassen und sie im Juli 2009 gemeinsam mit einem themengleichen Sonderpostwertzeichen  auszugeben.

Pressemitteilung Bundesministerium der Finanzen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder