Anlagemünzen aus Gold – von Krügerrand bis Känguru

Goldmuenzen

Gold gilt gemeinhin als krisensichere Geldanlage. Das gelbe Edelmetall wird seit jeher weltweit als Zahlungsmittel akzeptiert. Neben dem Kauf von Goldbarren und Goldnuggets kann man Gold auch als Schmuck erwerben. Sammler und Anleger gleichermaßen bevorzugen Goldmünzen, seit Ende der sechziger Jahre die erste Goldmünze, die berühmte Krügerrand, auf den Markt gekommen ist.

Bei Goldmünzen kann man zwischen Sammlerexemplaren und Anlagemünzen unterscheiden. Sammlerexemplare, wie die goldene zehn Euro-Münze, werden ständig in begrenzter Auflage geprägt und sind wegen ihrer Motive und Auflagen begehrt. Sie können zumeist zum Ausgabepreis erworben werden. Anlagemünzen sind hingegen wie in Münzform geprägte Goldbarren. Daher werden sie auch als Bullionmünzen bezeichnet (aus dem Englischen „bullion“ für Goldbarren). Sie gelten in ihren Herkunftsländern oft als Zahlungsmittel, wobei ihr tatsächlicher Preis den Nennwert um ein Vielfaches übersteigt.

Die weltweit begehrtesten Goldanlagemünzen im Überblick.

Anlagemünzen – in Unzen gemessene Goldbarren

[!–T–]

(ckl) Goldbarren werden in Unzen gemessen. Die gebräuchlichste Messeinheit bei Goldbarren ist die Feinunze, (31,1 Gramm). In Deutschland verkauft man Goldbarren oft in Mengen von 5 bis 1.000 Gramm. Goldbarren werden aber immer in Unzen gemessen. Viele Münzen bestehen nicht aus reinem Gold, sondern sind Legierungen mit anderen Metallen wie Kupfer oder Silber. Das erhöht ihre Festigkeit, macht sie resistenter gegen Kratzer und gibt ihnen einen charakteristischen Farbton. Die Preise schwanken je nach Feingewicht und Jahrgang enorm.

Sie sind außerdem vom Jahrgang der Prägung, von der Höhe der Auflage sowie von den Gebühren der Verkäufer abhängig. Die folgenden Seiten zeigen jeweils ein Beispielexemplar einer Anlagemünze. Die Motive sind teilweise von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Auch gibt es die Münzen meist in verschiedenen Größen und mit verschiedenem Nennwert. Dargestellt ist hier immer das Exemplar von einer Unze Feingewicht.

Fragen und Tipps zum Thema finden Sie auch in forium Experten, dem Forum für Steuern, Versicherungen und Finanzen.

2 Kommentare zu “Anlagemünzen aus Gold – von Krügerrand bis Känguru”:

  1. Pingback: Gold- und Silbermünzen in Zeiten der Finanzkrise - Interview mit Ulrich Künker | Euro | Tipps | Redaktion

  2. Pingback: Euro-Münzen – neben dem Vatikan und San Marino nun auch in Zypern und Malta | Euro | Special | Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder