MedKompetent: Initiative für Ärzte

Allianz und Dresdner Bank erweitern konzern- und branchenübergreifend unter dem Namen MedKompetent ihr Angebot für Ärzte. Von der Krankenversicherung über die Berufshaftpflicht bis hin zu Konto, Krediten und Vermögensverwaltung: MedKompetent bietet Medizinern ab sofort sämtliche Finanz- und Versicherungsdienstleistungen aus einer Hand.

Ziel des neuen Ärztekonzeptes ist es, maßgeschneiderte Produkte für alle Lebensphasen anzubieten. „Mit MedKompetent gehen wir umfassend auf die Belange unserer Kunden ein – egal, ob es sich dabei um Finanz- oder Versicherungsfragen handelt“, erklärt Michael Albert, Mitglied des Vorstands der Allianz Privaten Krankenversicherung.

„Das Angebot vereint zum ersten Mal all unsere Leistungen für Ärzte unter einem Dach und spricht diese Berufsgruppe zielgenau an.“

Für die Entwicklung der integrierten Finanzplanung für Mediziner haben Allianz und Dresdner Bank ihr Know-how gebündelt und ihre langjährige Erfahrung mit Ärzten als Kunden genutzt.

„Wir wollen unser Geschäft mit der Berufsgruppe der Ärzte weiter intensivieren. Unserem Praxiskonto und dem neuen Praxisdarlehen mit Sondertilgungsoption werden weitere Innovationen folgen“, sagt Luca P. Marighetti, Leiter Kunden- und Marktmanagement der Dresdner Bank.

Bereits seit Oktober vergangenen Jahres kooperiert die Dresdner Bank mit der Compugroup, einem führenden europäischen Anbieter von Softwarelösungen für Arztpraxen und Krankenhäuser.

Im Rahmen ihrer Zielgruppenausrichtung auf Ärzte nutzt die Dresdner Bank etwa die Arztinformationssysteme des deutschen Marktführers als Kommunikationsplattform.

Finanz- und Versicherungsplanung vom Studium bis zum Ruhestand

Grundlage von MedKompetent ist ein Lebensphasenkonzept, das sechs Abschnitte im beruflichen Werdegang von Medizinern definiert:

Medizinstudent, Assistenzarzt, Arzt im Krankenhaus, Praxisgründung, niedergelassener Arzt und Arzt im Ruhestand. Die Finanz- und Versicherungsplanung richtet sich dabei an den Bedürfnissen der jeweiligen Lebensphase aus und hält passende Lösungen bereit.

„Je nach individueller Situation können bei MedKompetent Leistungen hinzugenommen, ausgetauscht oder auch wieder abgewählt werden“, erläutert Albert.

„So sind wir für unsere Ärzte versierte und feste Anlaufstelle bei allen Finanzfragen, reagieren aber gleichzeitig flexibel.“

Die Betreuung der Mediziner wird unterstützt durch etwa 150 spezielle Ärzteberater der Allianz und 160 Berater der Dresdner Bank.

Sie kennen die Rahmenbedingungen sowie besondere Erfordernisse im Versicherungs- und Finanzbereich, die der Arztberuf mit sich bringt.

„Wir wollen ein Partner für Heilberufe sein. Darüber hinaus möchten wir Medizinern die passenden Instrumente an die Hand geben, mit denen sie ihre finanzielle Situation im Berufsleben sowie in der privaten Entwicklung erfolgreich gestalten können“, ergänzt Marighetti.

Ausbau der starken Stellung im Ärztegeschäft

Die etwa 407.000 Mediziner in Deutschland sind für Allianz und Dresdner Bank eine wichtige Zielgruppe: Als Leistungsträger der Gesellschaft liegt ihr Einkommen über dem Durchschnitt.

Aber Ärzte haben auch hohe Ausgaben, da sie sich beispielsweise im Beruf besonders absichern oder etwa ihre Praxis finanzieren müssen.

Bereits heute ist die Allianz bei der privaten Krankenversicherung der führende Ärzteversicherer. Mit dem neuen Lebensphasenkonzept soll der Marktanteil im Versicherungs- und Finanzgeschäft noch weiter ausgebaut werden.

Pressemitteilung der Allianz

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder