Urlaub in der Steueroase

Kaiman-Inseln (Cayman-Islands)

[!–T–]

Die Kaiman-Inseln liegen in der Karibik und gehören als britisches Überseegebiet zu Großbritannien. Zweihundert Kilometer nördlich der Inseln liegt Kuba. Im Volksmund nennt man die Kaiman-Inseln auch die Schweiz der Karibik. Einst als Lachs- und Muschelparadies bekannt, gehört der Hauptort der Insel, George Town, heute zu den größten Finanzplätzen der Welt. Denn auf den Inseln kann man steuerfrei leben und arbeiten – und nebenbei hervorragend Ferien am Strand machen. Der Inselstaat erhebt, wie auch andere karibischen Inselstaaten, eine Zinssteuer von 15 Prozent, die bis 2011 auf 35 Prozent steigen wird. Nach einem Abkommen mit den EU-Staaten melden die Kaiman-Inseln EU-Bürger bei den Finanzbehörden ihrer Heimatländer, sobald sie Zinsen erhalten. Als Steuerparadies haben die Caymans deshalb bald ausgedient.

Karte der Cayman-Islands in der Karibik

Strand- und Naturparadies Kaiman-Inseln

Ein Kommentar zu “Urlaub in der Steueroase”

  1. Pingback: Ab in den Süden? Steuerhinterziehung und die Folgen | Reise-Guide | Tipps | Redaktion | www.forium.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder