Cents lindern Not

Mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützen die Mitarbeiter und die Unternehmensleitung des Verbundes ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE die Arbeit von DIE CLOWN DOKTOREN E.V. in Kinderkliniken im Rhein-Main-Gebiet.Mitarbeiter mit sozialer Verantwortung

Der Spendenbetrag stammt aus der Aktion „Cents lindern Not„, bei der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbundes ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE auf die Auszahlung der Centbeträge in der monatlichen Gehaltsabrechnung verzichten, um diese für einen guten Zweck zu stiften.

Die Unternehmensleitung erkennt das soziale Engagement der Mitarbeiter an und verdoppelt in der Regel den Betrag. Die Gesamtsumme wird dann unter verschiedenen Projekten aufgeteilt.

Neben den Clowndoktoren ist in diesem Jahr eine Behinderteneinrichtung in Oberursel Nutznießer der Spendenaktion.

Erfolgreiche Therapie – „Lachen macht gesund“

Die Clowns bringen mit Puppenspiel, Theater, Musik und Pantomime den Kindern regelmäßig an zwei Tagen in der Woche Freude an das Krankenbett.

Durch die Einbeziehung der kleinen Patienten in ihre Späße unterstützen und fördern sie die gesunde, spielerische Seite der Kinder, aktivieren deren Selbstheilungskräfte und unterstützen somit die medizinische Therapie durch die Kraft des Humors.

Im Rhein-Main-Gebiet, wo der Verein 1994 in Wiesbaden gegründet wurde, arbeiten inzwischen 29 Clowns an 10 Kliniken. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden.

Pressemitteilung der ALTE LEIPZIGER  

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder