Die Norddeutsche Landesbank finanziert die ersten drei Flugzeuge vom Typ Airbus A380

Das gesamte Finanzierungsvolumen beläuft sich dabei auf rund 600 Mio. US-Dollar. Die NORD/LB übernimmt diesen Betrag zunächst zu 100 Prozent, wird in Kürze allerdings andere Banken an dem Geschäft in Form einer Syndizierung beteiligen.

Während der erste A380 schon seit Ende Oktober für Singapore Airlines im Liniendienst auf der Strecke Singapur-Sydney verkehrt, werden die zweite und dritte Maschine voraussichtlich Mitte Januar und im Februar an die Fluggesellschaft übergeben.

„Wir freuen uns, Finanzierungspartner für die ersten Flugzeuge der neuen Generation zu sein“, erklärt Dr. Gunter Dunkel, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der NORD/LB.

„Dass wir den Zuschlag erhalten haben, zeigt einmal mehr unsere Stellung als einer der weltweit führenden Flugzeugfinanzierer.“

Im Portfolio der NORD/LB befinden sich derzeit etwa 600 Flugzeuge mit einem Volumen von rund 7 Mrd. Euro. „Wir beabsichtigen, das Flugzeugfinanzierungsgeschäft in Zukunft noch weiter auszubauen.

Der Bereich zählt ganz klar zu unseren Wachstumsgeschäftsfeldern“, betonte Dunkel. Gleiches gelte für die Finanzierung von Schiffen, Immobilien sowie Energie- und Infrastrukturprojekten.

Der Airbus A380 ist mit einer Länge von 73 Metern, einer Höhe von 24,1 Metern und einer Spannweite von 79,8 Metern das größte Passagierflugzeug der Welt.

In der Standardausführung finden 555 Fluggäste in der Maschine Platz, ihre Reichweite beträgt bis zu 15.000 Kilometer.

Der A380, für den bei Airbus bisher 176 Bestellungen eingegangen sind, verfügt über zwei durchgängige Passagierdecks.

Pressemitteilung der Nord/LB

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder