Öko-Riester-Rente kombiniert Altersvorsorge mit Nachhaltigkeit

Die Fortis Deutschland Lebensversicherung AG bietet ab sofort mit ihrer Öko-Riester-Rente ein Vorsorgeprodukt, das im Alter neben einer attraktiven Rendite auch noch für ein gutes Gewissen sorgt.

Das angebotene Fonds-Portfolio setzt dabei ausschließlich auf hauseigene Aktien- bzw. Mischfonds, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. „Der Klimawandel bedroht uns schon jetzt.

Ganz zu schweigen von unserer Zukunft und der unserer Kinder“, erklärt Lutz Kühne, Vertriebsvorstand der Fortis Deutschland Lebensversicherung AG.

„Wir müssen neue Wege in Sachen Ökonomie und Ökologie gehen.“ Für fondsgebundene Lebensversicherungen ein interessanter Aspekt:

Stehen doch ökologische Geldanlagen und überdurchschnittliches Wachstum inzwischen in keinem Widerspruch mehr.

Denn gerade in Zeiten wachsender Umweltprobleme haben solche Investitionen in Unternehmen größte Chancen, die auf ökologische und soziale Herausforderungen reagieren.

Technologien zum Schutz des Wassers, der Luft, des Bodens und der Artenvielfalt sind gefragter denn je.

Die Öko-Riester-Rente von Fortis setzt auf Nachhaltigkeits-Fonds in drei Risikoklassen, die einer sicherheitsbewussten Haltung ebenso entsprechen wie einer konservativen oder auch aufgeschlossenen.

Je nach persönlichem Absicherungsbedürfnis kann sich der Kunde für einen der Fonds entscheiden und so die Möglichkeiten internationaler Aktien- und Rentenmärkte nutzen.

Dabei bleiben die Eigenbeiträge und die staatlichen Zulagen erhalten, egal wie sich der Fonds entwickelt. Durch die Beitragsgarantie ist das Kapital geschützt und die Riester-Rente in jedem Fall sicher.

Auf Zukunft wird in doppelter Hinsicht gesetzt, denn Fortis koppelt die persönliche Alterssicherung mit der gesellschaftlichen Zukunftsvorsorge:

Die eingesetzten Nachhaltigkeitsfonds tragen zur Lösung ökologischer und sozialer Fragestellungen bei und die Riester-Rente hilft dank ihrer staatlichen Förderung, diese Zukunft mit einem angemessenen Lebensstandard zu genießen.

Jeder aus der Öko-Rente z.B. in den Fortis L Fund Equity Environmental Sustainability World investierte Euro entspricht derzeit einer Vermeidung von Umweltschäden in Höhe von 0,16 EUR.

„Damit verringert jeder, der auf Nachhaltigkeit in der Vorsorge setzt, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck“, macht Fortis Vertriebsvorstand Kühne deutlich.

Auch wenn die Nachfrage nach grünen Produkten dieser Art steigt, ist der Markt für Versicherungen mit gesellschaftlicher Verantwortung doch noch sehr klein: Er macht kaum mehr als ein

Prozent des gesamten Vorsorgemarktes aus. Bislang berücksichtigen nicht mehr als etwa 50 Fonds nachhaltige Anlagekriterien.

Pressemitteilung der Fortis Deutsche Lebensversicherung AG

Mehr Infos über nachhaltige Geldanlage.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder