Aus wenig Geld viel machen

Tipps für Azubis zum Ausbildungsstart auf www.ihre-vorsorge.de. Eine halbe Million Schulabgänger beginnen in diesem Herbst ihre Berufsausbildung. Ein großer Schritt für jeden Einzelnen. Denn jetzt muss man sich nicht nur mit Chef und Kollegen zusammenraufen, sondern auch um eine Menge Dinge kümmern.

Im neuen Top-Thema auf www.ihre-vorsorge.de erfahren Azubis alles über Geld, Steuern, Versicherungen und Rente. Die Unterschiede sind groß: Zwischen 332 und 1.222 Euro monatlich bekommen Azubis in Deutschland – je nach Beruf und Ausbildungsjahr.

Für die meisten ist das erste eigene Gehalt nicht gerade üppig bemessen. Trotzdem können auch sie dank staatlicher Förderung schon mit dem Vermögensaufbau beginnen. Das neue Top-Thema des Finanzportals www.ihre-vorsorge.de informiert über Sparzulagen, Riester-Förderung und Berufsausbildungsbeihilfe.

Ein ebenfalls wichtiges Thema: die Sozialversicherungsbeiträge. Anders als geringfügig Beschäftigte sind Azubis auch mit weniger als 400 Euro im Monat vollständig in der gesetzlichen Sozialversicherung geschützt. Doch nicht immer müssen Sie auch selbst zahlen.

Wann der Arbeitgeber allein für die Beiträge aufkommen muss, erfahren Azubis ebenfalls auf ihre-vorsorge.de. Dazu gibt es unter anderem Tipps zu privaten Versicherungen, zum Kindergeld während der Ausbildung und zu Rundfunkgebühren.

Eine Checkliste zeigt, was alles beim Start in die Ausbildung erledigt werden muss und worum sich der Arbeitgeber kümmert. Und auch wer noch keine Lehrstelle gefunden hat, erfährt, wie es weitergehen kann.

Am Ende zählt natürlich auch, wie viel Lohn in der eigenen Tasche bleibt. Das kann jeder selbst ausrechnen – mit dem Gehaltsrechner für Azubis auf www.ihre-vorsorge.de.

Pressemitteilung des Internetportals ihre-vorsorge.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder