Häusliche Pflege: Ich bin für dich da

Zwei Drittel der zwei Millionen pflegebedürftigen Bundesbürger werden von Angehörigen oder Freunden zu Hause betreut. Oft ein Liebesbeweis oder die Chance, Danke zu sagen.

„Doch viele unterschätzen die körperlichen und seelischen Anforderungen, die eine Pflegetätigkeit mit sich bringen. Sie überfordern sich, sind schnell ausgebrannt ? jeder dritte Pflegende wird krank“, informiert die IKK Thüringen.

Wer mit den eigenen Kräften nicht haushaltet, tut auch seinem Schützling keinen Gefallen: Pflege kann nur richtig funktionieren, wenn es dem Pflegenden selbst gut geht! Haben Sie also kein schlechtes Gewissen, sich Entlastung zu verschaffen, denn davon profitiert auch der Pflegebedürftige. Nutzen Sie die Hilfsangebote Ihrer IKK-Pflegekasse. Wenn Sie eine Pflege übernehmen, sollten Sie sich einige Grundregeln setzen.

Wichtig ist, dass Sie nie an die Substanz gehen, sondern Ihre Grenzen akzeptieren, damit Sie nicht selbst krank werden. Testen Sie aus, was der Pflegebedürftige alleine bewältigt und was Sie ihm abnehmen müssen. Sie brauchen sich nicht um alles zu kümmern, Ihr Schützling gewinnt an Selbstwert, anstatt sich entmündigt zu fühlen, wenn er Dinge allein tun kann.

Entlastung bringt ein „Versorgungsmix“ mit Profis, die bei der Körperpflege unterstützen, und ehrenamtlichen Helfern, die z. B. den Einkauf übernehmen. Sie können auch mit dem Pflegebedürftigen vereinbaren, dass er zeitweilig in einer Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung untergebracht wird. Um Kraft zu schöpfen, sollten Sie sich pflegefreie Tage und mindestens einmal im Jahr einen Urlaub gönnen.

Bei Ihrer Pflegekasse beantragen Sie dann eine Pflegevertretung, entweder als häusliche Ersatzpflege oder als Kurzzeitpflege in einer stationären Einrichtung. So finden Sie den richtigen Pflegedienst Adressen ambulanter Pflegedienste nennt Ihnen Ihre IKK-Pflegekasse. Für eine Auswahl sollten Sie die Angebote von mindestens drei Unternehmen einholen.

Überprüfen sie alle darauf, ob folgende Aussagen zutreffen: Der Anbieter hat mit der IKK einen Vergütungsvertrag für alle Pflegestufen abgeschlossen. Er erteilt kostenlos Auskunft über Umfang und Qualität der Leistungen, schriftlich und in Beratungsgesprächen bei Ihnen zu Hause. Er deckt alle Bereiche ab, in denen Sie Hilfe benötigen.

Sie bekommen schriftlich, welche Leistungen über die Pflegeversicherung abgedeckt sind und welche Sie privat begleichen müssen. Die Betreuung übernimmt ein festes Pflegeteam mit qualifizierten Fachkräften. Für Beschwerden gibt es einen festen Ansprechpartner.

Der Dienst stimmt mit Ihnen einen Pflegeplan ab, der den Tagesablauf des Pflegebedürftigen berücksichtigt und seine Aktivität fördert. Die Pflegeleistungen werden ausführlich dokumentiert. Die Aufzeichnungen sind in der Wohnung hinterlegt und jederzeit einsehbar. Ein vereinbarter Pflegetermin kann von Ihnen wenige Stunden vorher abgesagt werden, ohne dass dadurch Kosten entstehen.

Pressemitteilung der IKK Thüringen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder