Vererben mit Köpfchen

Testament, Erbvertrag oder doch vorzeitige Schenkung? Die Nachlassregelung ist ein Thema, das gern verdrängt wird, dabei kann es jeden Tag aktuell werden. Um sachgerechte Entscheidungen zu treffen, braucht man nicht nur einen kühlen Kopf, auch Hintergrundwissen zur Gesetzeslage kann hilfreich sein.

„Vererben“ kann auf verschiedenste Weise geschehen. In der Regel werden Vermögenswerte an die nachfolgende Generation weitergegeben. Es kann aber auch von dieser Regel abgewichen werden. In manchen Fällen macht es auch Sinn, Erbschaften zeitlich vorzuziehen.

Was sollte man wissen über Erbschaften und Vermächtnisse? Welche Probleme kann es bei Schenkungen geben? Gibt es ein Recht zur Rückforderung? Wie kann man Streit innerhalb einer Erbengemeinschaft durch gezielte Vorsorge vermeiden und was steht in einem Erbverzichtsvertrag? Antworten darauf hat der Ratgeber „Nachlassplanung“, den die Verbraucherzentralen zusammen mit dem ARD-Ratgeber Recht herausgegeben haben.

Dieser Ratgeber hilft bei der Nachlassplanung und enthält Wissenswertes rund um die Themen Testament, Erbvertrag und Schenkung. Außerdem gibt er Tipps zu Steuervorteilen und zahlreiche Formulierungsbeispiele. Ferner bietet das Buch auch ein ausführliches Kapitel zum Stiftungsrecht.

Der Ratgeber „Nachlassplanung“ kann für 9,80 Euro zuzüglich Versandgebühr im Internet unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder