Mopedschilder

Preisgünstiger Versicherungsschutz für Ihr Bike

Prinzipiell gibt es wenig Unterschiede zwischen einer Motorrad- und einer Kfz-Versicherung. Bei beiden ähneln sich die Leistungen von Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherungen.

Für Klein- und Krafträder gelten jedoch nur 5 Schadenfreiheitsklassen. In der günstigsten Klasse (SF 3) werden Beiträge von 45 Prozent in der Haftpflicht- bzw. 55 Prozent bei der Vollkasko-Versicherung berechnet. Wie bei der Autoversicherung ist auch bei einer Motorradversicherung neben den Leistungen auch der Preis ein entscheidendes Kriterium.

Mopedschilder

Mopedschilder

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?Mit einem Straßennetz von über 231.000 Kilometern Länge zahlt Deutschland zu den am besten erschlossenen Verkehrsräumen weltweit. Im Herzen des Kontinents gelegen, ist das bevölkerungsreichste Land der EU der wichtigste Knotenpunkt des europäischen Transitverkehrs – ein wirtschaftlicher Vorteil, der allerdings auch seine Schattenseiten hat. mehr...

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er bereits die optimale Autoversicherung hat.

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er  bereits die optimale Autoversicherung hat. Ob Pkw, Motorrad oder Wohnmobil, die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Bei einem Schadensfall mit Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, leistet die Versicherung des Unfallverursachers für  berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten. mehr...

Die Unisex Tarife kommen: Ab Dezember 2012 wird es einheitlich für Männer und Frauen

Genau hinschauen und den richtigen Zeitpunkt wählen, wird jetzt besonders wichtig. Durch die Gleichstellung von Männern und Frauen werden sich die Beiträge, ab dem 21. Dezember 2012, stark verändern. Weil Frauen statistisch länger leben und häufiger zum Arzt gehen, mussten sie bisher in der Krankenversicherung mehr zahlen. In der Kfz-Versicherung waren sie jedoch günstiger als Männer versichert. Nun werden die Beiträge angeglichen. mehr...

News

Die Versicherungskennzeichen für Mopeds wechseln von Grün auf Schwarz (2008-03-06 15:49:40)

Auch in diesem Jahr hält die DEVK die Preise stabil. Die neuen Schilder erhalten Sie in den Beratungsstellen. Pünktlich zum Beginn des meteorologischen Frühling am 1. März beginnt das neue Versicherungsjahr für Moped-, Mofa- und Rollerfahrer. Für die rund 1,56 Millionen Benutzer der flinken Flitzer bedeutet das in diesem Jahr: Das grüne Kennzeichen muss runter und durch ein schwarzes Nummernschild ersetzt werden. Doch Augen auf beim Schilderkauf: Gerade weil die Preise deutlich variieren, lohnt ein genauer Blick auf die Offerte. Ein dauerhaft preisgünstiger Anbieter sind die DEVK-Versicherungen. So kostet eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 100 Millionen Euro 59,95 Euro. Wer das Mofa später anmeldet, zahlt nur den anteiligen Beitrag. Und weil die motorisierten Zweiräder bei Langfingern beliebt sind, empfiehlt sich der Abschluss einer Teilkaskoversicherung. Diese kostet bei der DEVK - bei einer Selbstbeteiligung von 150 Euro - gerade einmal 40 Euro pro Jahr. Ratsam ist zudem eine Rechtsschutzversicherung. Denn wenn es kracht, ist die Gefahr eines Rechtsstreits nicht zu unterschätzen. Der kostengünstige Tarif "Top-Ten" kostet pro Jahr zehn Euro. Neben dem obligatorischen Kennzeichenwechsel gibt es in diesem Jahr noch eine weitere Neuerung: Mofafahrer dürfen nun generell außerhalb geschlossener Ortschaften Radwege benutzen. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt dagegen nach wie vor: Mofas sind nur auf Radwegen erlaubt, wenn dies durch das bekannte Zusatzzeichen - Mofas frei - zugelassen ist. Die schwarzen Mopedschilder liegen bei allen DEVK-Beratungsstellen und Vertriebspartner bereit. Die nächstliegende Adresse in Ihrer Nähe können sie im Internet unter www.devk.de ermitteln sowie telefonisch unter 0180 2 757-757 anfragen. Pressemitteilung der DEVK Versicherungen