Wanderung

Ihre Steuererklärung für 2019 und frühere Jahre

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2019 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2019 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Wanderung

Wanderung

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwalten

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwaltenDie Abgeltungssteuer besteuert Kapitalerträge aus Privatinvestitionen. Ein Freibetrag für die Sparer liegt bei 801 Euro, bei Verheirateten werden 1602 Euro veranschlagt. Unter die Abgeltungssteuer fallen Aktienkursgewinne, Bonuszahlungen und Spekulationsgewinne sowie Dividenden. Der pauschale Steuersatz der Abgeltungssteuer liegt bei 25 Prozent. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und, gegebenenfalls, auch die Kirchensteuer. mehr...

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

20 Steuertipps zum Steuern sparen

Für viele Steuerzahler ist die Steuererklärung mehr als das notwendige Übel. Bietet sich doch jedes Jahr von Neuem die Möglichkeit, seine Haushaltskasse vom Finanzamt aufbessern zu lassen. Ihre Rückzahlung könnte dabei umso üppiger ausfallen, wenn Sie die folgenden kleinen Steuertipps beherzigen. mehr...

News

TÜV Rheinland prüft Wanderstöcke(2009-07-31 09:48:20)

Ob abenteuerliche Trekking-Tour im Hochgebirge oder ein Streifzug mit Kind und Kegel durch den Wald: Wanderstöcke gehören bei diesen Aktivitäten heutzutage zur Standardausrüstung wie Regenjacke und Rucksack. Und sie erfüllen einen wichtigen Zweck, wie Roland Koller von TÜV Rheinland erklärt: "Bei jedem Schritt entlasten und unterstützen gute Stöcke den Knochen- und Muskelapparat." Besonders, wenn es bergab geht, schont der Einsatz der Stöcke Sprunggelenke, Knie und Hüfte. Doch auch beim Aufstieg sind sie für den Outdoor-Fan von Nutzen. "Mit ihnen geht es schneller bergab, Arme und Beine werden gleichmäßiger belastet", sagt der Experte. Bei schwierigen Passagen unterstützen Stöcke zudem die Trittsicherheit und helfen, das Gleichgewicht zu halten. Zudem sind längenverstellbare Teleskopstöcke vorteilhaft. "Zum einen sparen sie Platz bei Transport und Lagerung, zum anderen können sie beim Bergaufgehen einfach gekürzt und bergab wieder verlängert werden", erläutert Koller. Besonderen Wander-Komfort versprechen auch gefederte Stöcke mit einem Dämpfungssystem. Es minimiert die Schläge auf die Gelenke und fördert damit einen schonenden Abstieg - vor allem auf felsigen Wegen und Geröllfeldern. "Eine straffe Federung eignet sich für kräftige Personen mit schwerem Rucksack und Wanderer, die ihre Stöcke schwungvoll einsetzen", rät der TÜV Rheinland-Fachmann. Leichtere Wanderer greifen besser zu einer leichten Federung. Doch nicht immer ist eine Federung sinnvoll: Geht es bergauf, ist sie eher hinderlich. Daher sollten Käufer sich für Modelle entscheiden, bei denen sie die Federung feststellen können. Neben der passenden Federung sind auch gute Griffe wichtig, damit die Trekking-Stöcke während der Wanderung angenehm in der Hand liegen. Die Handschlaufen sollten bequem gepolstert und sauber verarbeitet sein, rät Roland Koller. Weiche, leicht nach vorn gekrümmte Schaumstoffgriffe erhöhen übrigens die Bequemlichkeit. Praktisch ist zudem ein nach unten verlängerter Griff: Anstatt den Stock bei kurzen Anstiegen jedes Mal kürzer zu stellen, greifen Wanderer einfach tiefer. Generell gilt: Trekkingstöcke im Geschäft "probegreifen". Wenn die Größe passt und die Stöcke sich angenehm am Handgelenk anfühlen, steht dem Wanderurlaub nichts mehr im Wege. (Pressemitteilung TÜV Rheinland)