Testament Erbe

Ihre Steuererklärung für 2019 und frühere Jahre

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2019 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2019 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Testament Erbe

Testament Erbe

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwalten

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwaltenDie Abgeltungssteuer besteuert Kapitalerträge aus Privatinvestitionen. Ein Freibetrag für die Sparer liegt bei 801 Euro, bei Verheirateten werden 1602 Euro veranschlagt. Unter die Abgeltungssteuer fallen Aktienkursgewinne, Bonuszahlungen und Spekulationsgewinne sowie Dividenden. Der pauschale Steuersatz der Abgeltungssteuer liegt bei 25 Prozent. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und, gegebenenfalls, auch die Kirchensteuer. mehr...

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

20 Steuertipps zum Steuern sparen

Für viele Steuerzahler ist die Steuererklärung mehr als das notwendige Übel. Bietet sich doch jedes Jahr von Neuem die Möglichkeit, seine Haushaltskasse vom Finanzamt aufbessern zu lassen. Ihre Rückzahlung könnte dabei umso üppiger ausfallen, wenn Sie die folgenden kleinen Steuertipps beherzigen. mehr...

News

Mit Testament den letzten Willen sichern(2006-05-09 12:00:00)

In Deutschland werden nach Schätzungen des Deutschen Instituts für Altersvorsorge in diesem Jahrzehnt noch zwei Billionen Euro vererbt. Wer seinen Nachlass nicht ausreichend regelt, riskiert, dass der letzte Wille nicht umgesetzt wird, warnt der Verband der PSD- Banken . Basis zur Regelung des letzten Willens ist ein gültiges Testament. Die einfachste Variante ist das private Testament, das handschriftlich verfasst sein und neben Vor- und Nachname auch Ort und Datum enthalten muss. Vorschriften für die Aufbewahrung gibt es beim privaten Testament nicht.

Liegt es zu Hause, wird es womöglich im Fall der Fälle nicht gefunden. Besser: das Testament gegen Gebühr beim Amtsgericht hinterlegen (die Höhe richtet sich nach dem Wert des Erbes: Für ein Vermögen von 30.000 Euro sind beispielsweise 24 Euro fällig).

Das so genannte öffentliche Testament wird durch einen Notar verfasst und beurkundet. Die Kosten hängen auch hier vom Wert ab: Geht es etwa um 50.000 Euro, bekommt der Notar circa 132 Euro; bei 500.000 Euro werden 807 Euro fällig. Ehepaare wählen meist das Berliner Testament. Darunter versteht man das gemeinschaftliche Testament von Ehepartnern, die sich gegenseitig als Alleinerben einsetzen.

Tipp: Das Berliner Testament kann steuerliche Nachteile haben: Erbt erst einmal nur der Ehegatte, muss er alleine auch die Erbschaftsteuer zahlen. Geht das Vermögen dann irgendwann an die Kinder, müssen die abermals Steuern berappen. Besser: Testamentarisch verfügen, dass bereits beim Tod eines Ehegatten die Kinder mit bedacht werden.