Finanzonline Bmf

Ihre Steuererklärung für 2019 und frühere Jahre

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2019 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2019 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Finanzonline Bmf

Finanzonline Bmf

Treppenlifte: Finanzierungshilfen und steuerliche Absetzbarkeit beanspruchen

Uhren, Autos oder Wein: So sinnvoll sind außergewöhnliche GeldanlagenBewegungseinschränkungen im Alter oder auch in jungen Jahren lassen scheinbar alltägliche Dinge zum unüberwindbaren Hindernis werden. Da wäre beispielsweise die Treppe im Eigenheim, dem Mietshaus oder in öffentlichen Gebäuden. Denn nicht immer ist ein Aufzug vorhanden. Die Lösung: ein Treppenlift. mehr...

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwalten

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwaltenDie Abgeltungssteuer besteuert Kapitalerträge aus Privatinvestitionen. Ein Freibetrag für die Sparer liegt bei 801 Euro, bei Verheirateten werden 1602 Euro veranschlagt. Unter die Abgeltungssteuer fallen Aktienkursgewinne, Bonuszahlungen und Spekulationsgewinne sowie Dividenden. Der pauschale Steuersatz der Abgeltungssteuer liegt bei 25 Prozent. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und, gegebenenfalls, auch die Kirchensteuer. mehr...

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

News

Verband der PSD Banken e.V. - Steuererklärung: Miet-Nebenkosten nicht vergessen!(2007-05-18 09:37:43)

Mieter dürfen laut einem aktuellen Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) einen Teil ihrer jährlichen Nebenkostenabrechung dem Fiskus in Rechnung stellen. Voraussetzung: In der Abrechnung sind Kosten aufgelistet, die der Vermieter für Handerwerkerleistung oder haushaltsnahe Dienstleistungen ausgegeben hat. Beispiele: Das Honorar für Hauswart, Schornsteinfeger oder Gärtner sowie die Rechnungen für die Treppenhausreinigung oder die Fahrstuhlwartung. Nicht anerkannt werden die Gebühren für die Müllabfuhr. Seit 2006 können Steuerzahler pro Jahr bis zu 20 Prozent der Aufwendungen für solche Dienstleistungen, maximal 600 Euro, direkt von ihrer Steuerschuld abziehen. Grundsätzlich darf aber nur der direkte Auftraggeber diese Posten in seiner Steuererklärung ansetzen. In seinem Schreiben hat das BMF nun jedoch festgelegt, dass auch Mieter von diesen Aufträgen steuerlich profitieren, wenn sie den auf sie entfallenden Anteil an der Rechnung mithilfe einer Bescheinigung des Vermieters oder einer gesonderten Auflistung in der Jahresabrechnung nachweisen können (BMF-Schreiben, Az. IV C 4 - S 2296b - 60/06, Tz. 16) Eine weitere Ausnahme hat das BMF für Wohnungseigentümer zugelassen, die ihre Immobilie selbst nutzen. Sie dürfen die Handwerkerrechnungen anteilig geltend machen, wenn die Wohnungseigentümergemeinschaft das Beschäftigungsverhältnis mit dem Dienstleister abgeschlossen oder den Handwerker beauftragt hat (BMF-Schreiben, Tz. 15). Als Nachweis reichen sie eine detaillierte Auflistung oder eine Bescheinigung des Hausverwalters ein. Tipp: Ein Mustervordruck für die Bescheinigung des Vermieters steht auf den Seiten der OFD Niedersachsen zum Download bereit: www.ofd.niedersachen.de -> Aktuelles & Service -> Steuermerkblätter & Broschüren -> Informationen für Mieter und Vermieter. Das BMF-Schreiben ist auf den Seiten des Ministeriums zu finden: www.bundesfinanzministerium.de -> Aktuelles -> BMF-Schreiben. Pressemitteilung des Verband der PSD Banken