Steuersoftware

Ihre Steuererklärung für 2016 und frühere Jahre

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2016 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2016 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Steuersoftware

lohnsteuer-kompakt.de


Kundenbewertungen von lohnsteuer-kompakt.de

Steuersoftware

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwalten

Richtig handeln bei der Abgeltungssteuer: Angespartes clever verwaltenDie Abgeltungssteuer besteuert Kapitalerträge aus Privatinvestitionen. Ein Freibetrag für die Sparer liegt bei 801 Euro, bei Verheirateten werden 1602 Euro veranschlagt. Unter die Abgeltungssteuer fallen Aktienkursgewinne, Bonuszahlungen und Spekulationsgewinne sowie Dividenden. Der pauschale Steuersatz der Abgeltungssteuer liegt bei 25 Prozent. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und, gegebenenfalls, auch die Kirchensteuer. mehr...

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

20 Steuertipps zum Steuern sparen

Für viele Steuerzahler ist die Steuererklärung mehr als das notwendige Übel. Bietet sich doch jedes Jahr von Neuem die Möglichkeit, seine Haushaltskasse vom Finanzamt aufbessern zu lassen. Ihre Rückzahlung könnte dabei umso üppiger ausfallen, wenn Sie die folgenden kleinen Steuertipps beherzigen. mehr...

News

Im Test: Die Steuersoftware TAXMAN 2009(2009-03-13 09:16:10)

Im Test: Die Steuersoftware TAXMAN 2009 Die Abgabefrist zur Steuererklärung für 2008 rückt näher. Wer sich nicht selbst mit der lästigen Arbeit auseinandersetzen möchte, nimmt deshalb gerne die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch. Doch auch Steuer-Programme für den PC versprechen, Sparpotentiale optimal auszuschöpfen. Was die Steuersoftware TAXMAN 2009 zu bieten hat, erfahren Sie im Produkttest.

TAXMAN 2009 - Produktdetails und Vorteile


Produktdetails (una) Mit der Steuersoftware TAXMAN 2009 kann der Anwender seine Steuererklärung für 2008 selbst am heimischen PC erledigen. Die Software unterstützt sämtliche Einkommensarten. Die Eingabe der Daten erfolgt Schritt für Schritt im Interview-Modus. Videos, Tipps und Hilfestellungen zum Steuern sparen begleiten den User bei der Dateneingabe. Neben der Steuerberechnung überprüft die Software sämtliche Angaben auf Plausibilität und gibt Warnhinweise bei Fehleingaben. TAXMAN umfasst zudem eine umfangreiche digitale Steuerbibliothek und ein mitgeliefertes Handbuch als Nachschlagewerk. Mit Extras wie zum Beispiel dem Rentenrechner oder dem Steuerplaner 2009 kann der Anwender das Programm weiter gehend nutzen und zum Beispiel die Steuererklärung für das folgende Jahr vorbereiten. Wer TAXMAN regelmäßig nutzt, kann auf die Datenübernahme aus dem Vorjahr zurückgreifen und sich so einen Teil der Eingaben sparen. Die fertige Steuererklärung kann ausgedruckt oder direkt online mit Elster ans Finanzamt gesendet werden. Das Software-Paket kostet 29,90 Euro und beinhaltet eine Programm-CD, eine Multimedia-CD, ein Benutzerhandbuch und ein Steuerhandbuch. [imagebrowser=18] Vorteile Nach Programmstart wird der User von einem virtuellen Moderator begrüßt, der die Bedienung von TAXMAN erklärt. So gestaltet sich der Einstieg nicht nur einfach und übersichtlich, sondern auch unterhaltsam. Bei der Bearbeitung des persönlichen Steuerfalls wird der User mittels multimedialer Interviews Schritt für Schritt durch die Steuererklärung geleitet. TAXMAN passt sich dabei an den individuellen Steuerfall an, überflüssige Fragen werden so vermieden. Die logische Benutzerführung folgt steuerlichen Themengebieten, die nacheinander abgefragt werden. Zu jedem Themenblock erhält der Nutzer eine kurze fachliche Einführung gefolgt von der Dateneingabe und einer Plausibilitätsprüfung, bei der auf unstimmige Eingaben hingewiesen wird. Steuerlaien können jederzeit auf ausführlichere Hintergrundinformationen der digitalen Bibliothek zurückgreifen. Wer als erfahrener Anwender auf überflüssige Hilfestellungen und Fehlerprüfung während der Dateneingabe verzichten möchte, kann diese auch ausschalten und so Zeit sparen. Eine abschließende Plausibilitätsprüfung der Daten führt das Programm ohnehin durch. Ein weiterer Vorteil von TAXMAN sind die zusätzlichen Rechen-Tools, Musterschreiben und Formulare. Der Reisekosten-Rechner mit Fahrtenbuch und der Einnahmen-Überschuss-Rechner stellen vor allem für Freiberufler und Kleinbetriebe einen zusätzlichen Mehrwert dar. Mehr zu den Nachteilen sowie das forium.de-Testurteil lesen Sie auf der folgenden Seite.


TAXMAN 2009: Nachteile und forium.de-Testurteil


Nachteile Da die Steuersoftware relativ viel Speicherplatz erfordert (mindestens 400 MB) dauert die Installation relativ lange. Auch kostenlose Aktualisierungen, die online heruntergeladen und installiert werden, beanspruchen je nach Computer mehr Zeit. Bei technischen Problemen mit der Software hält der Hersteller Lexware zwar eine Hotline bereit. Diese ist jedoch kostenpflichtig (0,14 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz). Für die Zusatzprogramme Einnahmen-Überschuss-Rechner und Reisekosten-Rechner gelten separate Hotlines, die mit 1,99 Euro pro Minute sehr teuer sind. forium.de Testurteil Grundsätzlich kann TAXMAN 2009 jeder benutzen, der dem Fiskus kein Geld schenken und sich das Honorar für einen Steuerberater sparen möchte. Überzeugt haben vor allem die einfache Benutzerführung, die ausführlichen Nachschlagewerke und zahlreiche Extras, die das Programm sinnvoll ergänzen. Da das Programm sehr umfassend ist werden User mit komplizierten Steuerfällen am meisten profitieren. Wer die üppige Ausstattung der Steuersoftware nicht voll auslastet, kann jedoch auch auf einfachere und preisgünstigere Programme wie zum Beispiel Quick Steuer 2009 (15,99 Euro) vom gleichen Hersteller zurückgreifen.