Private Krankenversicherung Tip

Gesetzliche Krankenkassen vergleichen

 
  • vergleichen Sie die Beiträge und Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
  • kostenfrei, unverbindlich und anbieterunabhängig
  • für alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen
  • hohes Sparpotential, durch mehr als 730 Zusatztarife im Direktvergleich
 
 Sie entscheiden selbst über Ihre Kasse

Private Krankenversicherung Tip

Private Krankenversicherung Tip

Ratgeber Geldsparen

Ratgeber GeldsparenWer kennt das nicht? Bei einem Blick auf den Kontoauszug gegen Ende des Monats gehen die Zahlen oftmals gen Null, und man fragt sich, wo das Geld den Monat über geblieben ist. Wer an den richtigen Stellen die Lebenshaltungskosten senkt, spart Geld und tut seinem Konto etwas Gutes. mehr...

Zwei Klassengesellschaft in der medizinischen Abdeckung?

Obwohl Deutschland im internationalen Vergleich eines der besten Gesundheitssysteme überhaupt hat, wird von einer Zwei-Klassen-Medizin gesprochen. Privatpatienten empfangen umfassendere Leistungen als gesetzlich versicherte Kassenpatienten, zahlen jedoch auch entsprechend mehr. mehr...

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? mehr...

News

Bonus-System bei Kreditkarten(2000-09-12 12:00:00)

Wo sich Meilensammeln bei Kreditkarten lohnt

Mitgliedskarten


Nicht gewinnorientierte Organisation geben für ihre Zielgruppen eigene Kreditkarten zusammen mit einem Emittenten (Bank oder Kreditkartenorganisation) heraus. Anbieter können z.B. die AIDS-Hilfe, der DLRG oder der Golf-Verband sein. Häufig erscheint auf der von den Organisationen gestalteten Karte der Emittent nur mit einem Logo als abwickelndes Geldinstitut. Mit einer solchen "Affinity-Karte" kann man sich als Sympathisant bzw. Unterstützer der betreffenden Organisation zu erkennen geben. Die Organisationen sind an den Gewinnen aus den Gebühren beteiligt. Einige Affinity-Karten bieten ihren Nutzern auch spezifische Vorteile, so enthält etwa die Jäger-Visakarte der Saarbank eine Reihe von Jagdversicherungen.

Bonuskarten
Anders verhält es sich bei Kreditkarten, die für Zahlungen mit der Kreditkarte Bonuspunkte oder andere Prämien gutschreiben. Die bekanntesten Bonusprogramme sind Lufthansa Miles&More, American Express Card und die BMW Kreditkarte. Die Prämien all dieser Karten scheinen interessant zu sein. Dass man mit der Karte allerdings teilweise gigantische Umsätze erzielen muss bis eine Prämie herausspringt, wird erst bei genauerer Betrachtung klar.

Eins vorweg: Wenn die Kreditkarte durch Ihre Firma ausgestellt wird, lohnen sich alle Programme. Wer allerdings seine Kreditkarte nur privat einsetzt, wird von den Bonusprogrammen nur selten profitieren. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über Vorzüge und Nachteile der einzelnen Karten informieren, und den Gegenwert dieser Programme ermitteln.

Lufthansa Miles&More Kreditkarten
Lufthansa Meilen kann man mit Flügen bei Fluggesellschaften der Star Alliance, bei Autovermietungen und Hotels verdienen. Zusätzlich werden durch Zahlungen mit der Kreditkarte Meilen gesammelt. Die Grundgebühr der Karte beläuft sich auf 125 Mark im Jahr, dabei wird der Umsatz mit jeweils einer Meile pro Euro verrechnet.
Prämien beziehen:
Das Einlösen von Meilen lohnt sich fast ausschließlich durch Freiflüge. Ab 20.000 Meilen können Sie einen innerdeutschen oder europäischen Freiflug auf standby-Basis beziehen, das heißt, Sie können nur dann fliegen, wenn die Maschine nicht ausgebucht ist. Reguläre Flüge kosten 25.000 bzw. 30.000 Meilen. Der Wert eines solchen Freiflugs liegt zwischen 300 Mark und 400 Mark, Sie müssen mit Ihrer Karte also einen Umsatz von 40.000 Mark erzielt haben.
Tip:
Beziehen Sie die normale Miles&More Kundenkarte ohne Kreditkartenfunktion und verdienen sich nur durch Flüge Ihre Meilen. Die Kreditkarte ist teuer und der notwendige Kartenumsatz sehr hoch.

American Express Reward Programm
Der große Vorteil bei der Amex Blue Karte liegt in den sehr günstigen Gebühren. Bereits ab einem Kartenumsatz von DM 6.000 werden Ihnen die Jahresgebühren von 60 Mark erlassen. Zusätzlich bekommen Sie für einen Kartenumsatz von jeweils 20 Mark einen Bonuspunkt gutgeschrieben.
Prämien beziehen:
Über verschiedene Partner lassen sich die gesammelten Punkte einlösen. Für innereuropäische Flüge benötigen Sie ca. 4000 Punkte (Kartenumsatz 80.000 Mark). Bei Flügen in die USA sind Sie ab 12.500 Punkten dabei (250.000 Mark). Realistischer sind Sachprämien wie ein Jahresabonnement der Wirtschaftswoche, das Sie für 300 Punkte und 60 DM Zuzahlung erhalten
Tip:
Die American Express ist aufgrund ihrer günstigen Gebühren eine Karte, die sich ab einem Umsatz von etwa 6.000 Mark lohnt. Die gewonnenen Bonuspunkte sind ein wirklicher Bonus, den Sie sich nicht mit höheren Gebühren erkaufen. Beachten Sie aber die geringere Akzeptanz im Vergleich zu Visa und Mastercard, die Sie zur Sicherheit zusätzlich haben sollten.

BMW Card
Für BMW-Fahrer sind die BMW-Kreditkarten eine Überlegung wert. Bei Tankrechnungen die Sie mit der BMW-Karte bezahlen, wird Ihnen jeweils 1 Prozent des Zahlungsbetrages zurückerstattet. Außerdem bietet BMW auch einen Schutzbrief und diverse Reiseextras. Die BMW-Visa oder Eurocard ist pro Jahr etwa 40 Mark teurer als die günstigsten Kreditkarten.
Tip:
Wenn Sie für mehr als 4.000 Mark (oder 2.000 Liter, ca 20.000 km) im Jahr tanken und einen BMW fahren, ist die BMW Karte eine gute Alternative zu den günstigsten Kreditkarten.