Pflegeversicherung Beitragssatz

Gesetzliche Krankenkassen vergleichen

 
  • vergleichen Sie die Beiträge und Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen
  • kostenfrei, unverbindlich und anbieterunabhängig
  • für alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen
  • hohes Sparpotential, durch mehr als 730 Zusatztarife im Direktvergleich
 
 Sie entscheiden selbst über Ihre Kasse

Pflegeversicherung Beitragssatz

Pflegeversicherung Beitragssatz

Ratgeber Geldsparen

Ratgeber GeldsparenWer kennt das nicht? Bei einem Blick auf den Kontoauszug gegen Ende des Monats gehen die Zahlen oftmals gen Null, und man fragt sich, wo das Geld den Monat über geblieben ist. Wer an den richtigen Stellen die Lebenshaltungskosten senkt, spart Geld und tut seinem Konto etwas Gutes. mehr...

Zwei Klassengesellschaft in der medizinischen Abdeckung?

Obwohl Deutschland im internationalen Vergleich eines der besten Gesundheitssysteme überhaupt hat, wird von einer Zwei-Klassen-Medizin gesprochen. Privatpatienten empfangen umfassendere Leistungen als gesetzlich versicherte Kassenpatienten, zahlen jedoch auch entsprechend mehr. mehr...

Zeckensaison 2013: Welche Versicherung zahlt?

Zeckenrisiko Wenn der Frühling kommt, wird sie aktiv. Sie lauert auf Gräsern und Büschen und lässt sich von einem vorbei kommenden Warmblüter abstreifen: Die Zecke, oder der Gemeine Holzbock, so die bei uns am häufigsten vorkommende Zeckenart, lebt als Parasit vom Blut eines unfreiwilligen Wirtes. Oft kann sie dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Welche Versicherung hilft im Ernstfall? mehr...

News

Pflegekassen weisen Schnellschuss von Göring-Eckardt zurück (2003-08-07 16:24:39)

Pressemitteilung der AOK    Die Spitzenverbände der Pflegekassen weisen den Vorschlag der Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt zur Abschaffung der Pflegeversicherung und Integration einzelner Pflegeleistungen in die Krankenversicherung zurück. Die Pflegeversicherung habe sich in der jetzigen Konstruktion bewährt. Es sei zwar notwendig, Anpassungen vorzunehmen, um sie zukunftssicher zu machen; eine komplette Umgestaltung oder gar die Abschaffung sei aber nicht angebracht. Seit Bestehen der Pflegeversicherung im Jahre 1995 sei der Beitragssatz mit 1,7 Prozent stabil geblieben. Damit stehe die Pflegeversicherung unter allen Trägern der Sozialversicherung vorbildlich da. Nach wie vor verfüge die Pflegeversicherung über Rücklagen in Höhe von rd. 4,9 Mrd. Euro. Die Rürup-Kommission habe bereits im Juni konstruktive Vorschläge zur Reform der Pflegever-sicherung vorgelegt. Auch diese habe sich für den Erhalt der eigenständigen Pflegeversicherung zur Grundabsicherung des Risikos Pflegebedürftigkeit ausgesprochen und Bestrebungen, die Pflegeversicherung über Steuern zu finanzieren oder in die gesetzliche Krankenversicherung zu integrieren, eine Absage erteilt. Die Spitzenverbände betonen, dass es wegen der unterschiedlichen Grundkonstruktion keinen Sinn mache, die Kranken- und Pflegeversicherung zusammenzulegen. Während die Krankenversicherung eine Vollversicherung mit Wettbewerb sei, ist die Pflegeversicherung als einheitliche Teilkasko-Versicherung angelegt. Der heute einheitliche Beitragssatz der Pflegeversicherung könnte bei einer Zusammenlegung nicht mehr gelten. Vielmehr müsste die Finanzierung über den jeweiligen Beitragssatz der Krankenkassen