Wechsel Kfzversicherung

Vergleichen Sie Ihre Autoversicherung

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und wechseln Sie zu einer günstigeren Autoversicherung. Mit unserem Online-Vergleich finden Sie schnell und bequem die optimale Kfz-Versicherung.

Stellen Sie sich aus Haftpflichtversicherung, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung - individuell nach Ihren Bedürfnissen - das für Sie passende Angebot zusammen.

Wechsel Kfzversicherung

Wechsel Kfzversicherung

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?Mit einem Straßennetz von über 231.000 Kilometern Länge zahlt Deutschland zu den am besten erschlossenen Verkehrsräumen weltweit. Im Herzen des Kontinents gelegen, ist das bevölkerungsreichste Land der EU der wichtigste Knotenpunkt des europäischen Transitverkehrs – ein wirtschaftlicher Vorteil, der allerdings auch seine Schattenseiten hat. mehr...

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er bereits die optimale Autoversicherung hat.

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er  bereits die optimale Autoversicherung hat. Ob Pkw, Motorrad oder Wohnmobil, die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Bei einem Schadensfall mit Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, leistet die Versicherung des Unfallverursachers für  berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten. mehr...

Die Unisex Tarife kommen: Ab Dezember 2012 wird es einheitlich für Männer und Frauen

Genau hinschauen und den richtigen Zeitpunkt wählen, wird jetzt besonders wichtig. Durch die Gleichstellung von Männern und Frauen werden sich die Beiträge, ab dem 21. Dezember 2012, stark verändern. Weil Frauen statistisch länger leben und häufiger zum Arzt gehen, mussten sie bisher in der Krankenversicherung mehr zahlen. In der Kfz-Versicherung waren sie jedoch günstiger als Männer versichert. Nun werden die Beiträge angeglichen. mehr...

News

Vorsicht beim Wechsel in die Privaten Krankenkassen(2002-11-01 12:00:00)

Bereits am nächsten Donnerstag soll nach Plänen der Bundesregierung etwa 700.000 Versicherten der Weg in die private Krankenversicherung versperrt werden. Ein Wechsel ist bisher ab einem monatlichen Bruttoeinkommen von 3.375 Euro möglich - ab 7. November erst ab 3.825 Euro. Die Verbraucherzentralen kritisierten die kurze Frist. Julia Nill von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnte vor enormen Risiken bei einem voreiligen Wechsel. Wer jetzt übereilt die letzte Möglichkeit für einen Wechsel zu einer privaten Krankenkasse nutzen will, dem können zwei Horrorszenarien drohen:

  1. Durch die kurze Frist gehetzt kommt es zu einem fehlerhaften Vertragsabschluss. Der Betroffene steht ohne Krankenversicherungsschutz da.
  2. Es kommt zu einem gültigen Versicherungsabschluss mit einer privaten Kasse. Die Kündigungsfrist der gesetzlichen Kasse wird aber nicht eingehalten. Diese Frist beträgt zwei Monate zum Monatsletzten. Wer im November kündigt, beendet seine Mitgliedschaft erst zum 31. Januar nächsten Jahres. Dadurch kann es zu einer teuren Doppelversicherung kommen. Der Verbraucherverband spricht von Zusatzbelastungen von bis zu 1.500 Euro.
Der Gesundheitsexperte der Bundesverbraucherzentrale betonte, ein Wechsel zu einer privaten Kasse lohne sich ohnehin nur für eine sehr überschaubare Zahl Versicherter. Ein Wechsel sei für Beamte und junge, männliche Gutverdiener interessant.

Für alle anderen ist ein Wechsel innerhalb der gesetzlichen Kassen überlegenswert. Die Beiträge schwanken je nach Kasse zwischen 12 und 14 Prozent des Bruttolohnes. Wer keine besonderen medizinischen Ansprüche hat und auch keinen Wert auf eine Geschäftsstelle vor seiner Haustür legt, sollte einfach die günstigste Kasse wählen.

Die Zusatzleistungen der gesetzlichen Kassen sind jedoch auch unterschiedlich. Chronisch Kranke oder Menschen, die auf häusliche Krankenpflege angewiesen sind, sollten eine Kasse wählen, die die zu ihnen passenden Leistungen bietet. Das gleiche gilt, wenn man Wert auf eine präventive oder alternative medizinische Versorgung legt oder eine Kur plant. Ab ersten Januar 2003 ist ein Wechsel innerhalb gesetzlicher Krankenkassen