Mindestbeitrag Rentenversicherung

Kapitallebensversicherungen vergleichen

Ob als Altersvorsorge, als Absicherung für die Familie oder als solides Vermögen für die Zukunft - eine Kapitallebensversicherung ist eine der stabilsten und sichersten Anlageformen.

 

 

Mindestbeitrag Rentenversicherung

Mindestbeitrag Rentenversicherung

Kapitallebensversicherung - Jetzt schon fürs Alter vorsorgen

-Anzeige-

Kapitallebensversicherung - Jetzt schon fürs Alter vorsorgen-Anzeige- Es gibt verschiedene Lebensversicherungen, die Kapitallebensversicherung gilt als zuverlässige private Altersvorsorge und eignet sich zur Absicherung Ihrer Familie. Vor Abschluss sollten Sie sich allerdings gut informieren und die Vor- und Nachteile abwägen. Ist eine kapitalbildende Lebensversicherung die richtige Wahl für Sie oder greifen Sie besser auf eine andere Art der Lebensversicherung zurück? mehr...

Kapitallebensversicherungen helfen nicht nur im schlimmsten Fall

Kapitallebensversicherungen helfen nicht nur im schlimmsten FallDas Leben hält mitunter viele Höhen und Tiefen bereit. Mit der richtigen Versicherung kann man dafür sorgen, dass der Fall in eine der Tiefen nicht zu heftig ausfällt. Eine der Versicherungen, die dabei als Fallschirm dienen kann, ist die Kapitallebensversicherung. Sie sichert nicht nur das Alter finanziell ab, sondern im Falle des Todes auch die Hinterbliebenen. mehr...

Versicherungen kündigen - wann und wie?

Ob Auto-, Hausrat-, Haftpflicht- oder Krankenversicherung. Es gibt viele Gründe, sich von einer Versicherung zu trennen: Der Beitrag wird erhöht, die Leistung ist schlecht, die Versicherung begleicht einen Schaden nicht, oder sie wird einfach nicht mehr gebraucht. Wer sich mit den Kündigungsfristen und -voraussetzungen auskennt, vermeidet überflüssige Ausgaben und Wartezeiten. mehr...

News

Große Leistungsunterschiede bei privaten Rentenversicherungen(2000-10-19 12:00:00)

Die Stiftung Warentest hat bei einer Untersuchung von 132 privaten Rentenversicherungen erhebliche Leistungsunterschiede festgestellt. Nach Angaben, die die Verbraucherschützer in der Novemberausgabe von "Finanztest" machten, läge die Differenz zwischen "sehr guten" und "mangelhaften" Versicherungen bei 500 DM. Bei einer von der Stiftung Warentest mit "sehr gut" ausgezeichneten Versicherung könne ein 35-jähriger Kunde, der bis zu seinem 65. Lebensjahr jährlich 2.400 DM eingezahlt habe, monatlich 2.000 DM erwarten. Bei einer mit "mangelhaft" bewerteten Versicherung bekomme er bis zu 500 DM weniger, verdeutlichte Finanztest-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen die Unterschiede. Er kritisierte weiterhin, dass einige Versicherungen ihren Kunden weit höhere Renditen versprochen hätten, als sie in der Vergangenheit erwirtschafteten."Da werde zum Teil das Blaue vom Himmel geflunkert", sagte der Chefredakteur.

Die Stiftung Warentest untersuchte die 132 Angebote für Frauen und Männer bei 66 Versicherungen. Nur vier Vorsorgetarife bewerteten die Verbraucherschützer mit der Note ¿sehr gut¿. Herausragend hierbei die Hamburger Leben, die sowohl für Männer und Frauen ein sehr gutes Produkt zur privaten Rentenversicherung anboten. Großversicherer wie die Allianz oder Gerling schnitten dagegen schlechter ab. So erreichte der Marktführer Allianz nur die Note "befriedigend".

Stiftung Warentest beurteilte einerseits die von den Versicherungen garantierte Rentenzahlung, andererseits die von den Versicherungen auf Grund von Überschüssen vorausgesagten höheren Auszahlungen. Zusätzlich berücksichtigte sie die Kosten für einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Versicherungsvertrag.

Grundsätzlich empfahlen die Verbraucherschützer jedoch eine private Rentenversicherung abzuschließen. Denn angesichts sinkender staatlicher Renten sei diese eine sinnvolle Ergänzung zur Absicherung des Lebensabends, so Tenhagen.