Hausratversicherung Fahrrad

Hausratversicherung online vergleichen

Im Haushalt kann viel passieren. Ein Wasserschaden oder ein Feuer könnten Ihren gesamten Besitz vernichten.

Auch Einbrüche sind ein herber finanzieller Verlust. Sichern Sie Ihr Hab und Gut mit einer Hausratversicherung. Die muss gar nicht teuer sein.

Hausratversicherung Fahrrad

Hausratversicherung Fahrrad

Ratgeber Geldsparen

-Anzeige-

Ratgeber Geldsparen-Anzeige- Wer kennt das nicht? Bei einem Blick auf den Kontoauszug gegen Ende des Monats gehen die Zahlen oftmals gen Null, und man fragt sich, wo das Geld den Monat über geblieben ist. Wer an den richtigen Stellen die Lebenshaltungskosten senkt, spart Geld und tut seinem Konto etwas Gutes. mehr...

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. mehr...

Alternative Energie: Biogas Anlagen

Alternative Energie: Biogas AnlagenNachdem seit 2011 der Beschluss der schwarz-gelben Koalition festgesetzt wurde, 2022 das letzte Atomkraftwerk abzuschalten und somit aus der Kernkraft ausgestiegen wird, nimmt die Nachfrage nach Biogas sukzessiv zu. mehr...

News

Preiswerter Schutz mit einem Banksafe(2000-10-11 12:00:00)

Werden Bargeld, Schmuck oder Wertpapiere nicht in einem Save aufbewahrt, dann bietet die Hausratversicherung kaum ausreichenden Schutz bei Diebstahl. Bankschließfächer sind in diesem Fall eine günstige Alternative.

Einbruch


Der Albtraum vieler Menschen ist ein Einbruch in die eigenen vier Wände. Allein im vergangenen Jahr waren rund 100.000 Haushalte betroffen, der Gesamtschaden betrug über 590 Millionen DM. Die Schadenssumme sank damit zwar um knapp 50 Millionen DM im Vergleich zu 1998, das allein hilft aber den Betroffenen wenig. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes liegen bei über 40 Prozent aller Einbrüche in Wohnraum die gestohlenen Werte zwischen 1.000 und 10.000 D-Mark, in mehr als 15 von 100 Fällen sogar darüber. Ganz zu schweigen von den ideellen Verlusten.

Besonders beliebt bei Einbrechern sind Bargeld, Wertpapiere, Schmuck und Münzen. Gerade hier deckt die Hausratsversicherung aber oft nur einen Bruchteil des eigentlichen Wertes ab, es sei denn, die Wertsachen waren in einem teuren Safe verwahrt. Kostengünstige Alternative: ein Bankschließfach.

Kleinere Fächer in der Größe eines Aktenordners kosten bei den privaten Banken - zumeist als Service für eigene Kunden - jährlich zwischen etwa 60 und 130 DM Miete. Immer mehr setzen sich zudem vollautomatische Schließanlagen durch, die beispielsweise mit ec-Karte und einer speziellen Geheimnummer rund um die Uhr zugänglich sind. Nach den Sommerferien sind jetzt viele der begehrten "Minisafes" wieder zu haben. Ist kein Fach frei, führen einige Banken Wartelisten.