Geld anlegen in Gold: Eine Alternative zu Tagesgeldkonten und Festgeld?

Lohnt es sich, in Gold zu investieren, anstatt das eigene Geld in Tagesgeldkonten anzulegen? Die Wertentwicklung der weltweiten Rohstoffvorkommen sieht sich aktuell starken Schwankungen ausgesetzt. Während die Rohstoffpreise von Kupfer und Öl unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China leiden mehr...

Aktienhandel leicht gemacht – das 1x1 der Geldanlage

Der Aktienhandel ist ein heißes Pflaster, auf dem jeder Schritt sehr genau überlegt werden sollte. Denn die Geschichten, die von Anlegern berichten, welche über Nacht reich geworden sind, weil sie die richtigen Aktien hatten, sollten nicht der ausschlaggebende Grund für den Aktienhandel sein. Es gibt nämlich nur sehr wenige Anleger, die in kurzer Zeit mit Aktien reich geworden sind. mehr...

Spekulative Geldanlagen – mit dem richtigen Broker für Jedermann handelbar

Spekulative Geldanlagen – mit dem richtigen Broker für Jedermann handelbar Wie zufrieden sind Sie mit den Zinsen, die Sie auf Ihrem Sparbuch beziehungsweise Ihrem Festgeldkonto erhalten? Wahrscheinlich nicht sehr. Denn die Zinsen, die bei den allseits bekannten und vormals auch sehr beliebten Geldanlagen ausgelobt werden, sind eigentlich der vielen Worte nicht Wert, da sie so gering sind, dass eine Geldanlage auf diesem Wege gar nicht mehr lohnt. mehr...

News

Das gute alte Sparbuch(2001-10-31 12:00:00)

Wie man mehr für sein Erspartes bekommt

Alternativen im Blickpunkt


Alternativen im Blickpunkt
Mehrere hundert Milliarden Euro liegen bei den Deutschen auf der hohen Kante. Lange Zeit war das Sparbuch dabei der Deutschen liebstes Kind. Das Geld versauerte bei Zinssätzen zwischen 1% und 1,5%. Doch mittlerweile wirbt kaum eine Bank mehr mit Ihren klassischen Sparbuchkonditionen. Vielmehr rücken unterschiedliche Finanzanlagen in den Mittelpunkt des Geschehens. Profifestgeld, WebZins oder SpardaCash, verschiedenste Bezeichnungen für unterschiedliche Anlageformen, die wir genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Denn im Grunde genommen handelt es sich bei den unterschiedlichen Bezeichnungen der Banken meist um die gleichen Finanzprodukte: Tagesgeld oder Termingeld.

Einen Vergleich der aktuell günstigsten Konditionen finden sie mit unserem Termingeldvergleich.




Tagesgeld


Tagesgeld
Wenn Sie über Ihr Geld täglich verfügen wollen und es nur "zwischenparken" möchten, um es später irgendwo anders anzulegen, sollten Sie die Tagesgeldkonditionen der einzelnen Banken prüfen. Banken verzinsen Ihr Guthaben auf einem Tagesgeldkonto mit durchschnittlich 3%, mehr als Sie auf Ihrem Sparbuch oder Girokonto bekommen würden. Einziges Problem: Viele Tagesgeldkonten sind an eine Mindestanlage zwischen 2.200 und 5.000 Euro gebunden.

Festgeld
Für längere Anlagen sind Festgelder häufig interessanter als Sparbücher. Die Verzinsungen liegt je nach Laufzeit zwischen 2,5% und 4,0%. Der Nachteil: Die Bank verfügt in einen festgelegten Zeitraum über Ihr Geld, und Sie kommen in dieser Zeit nicht an Ihr Geld heran. Außerdem müssen Sie bei einigen Banken die Fristen genau beachten, um Ihr Geld rechtzeitig wiederzubekommen. Ansonsten legt die Bank das Geld wieder für den gleichen Zeitraum an.

Langfristige Anlagen
Für langfristige Anlagen wie z. B. für die eigene Altersvorsorge sollten Sie jedoch besser in festverzinsliche Wertpapiere oder Mischfonds investieren, da diese langfristig wesentlich mehr Gewinne als Tages- oder Festgeldkonten bringen. Über den längeren Zeitraum betrachtet, fällt das höhere Risiko erfahrungsgemäß kaum ins Gewicht. Lukrativer als das gute alte Sparbuch sind diese sowieso. So können Sie vom Sparbuch getrost die Finger lassen.