Günstiger Dispokredit

Was der Dispozins kostet!

“Woher das Geld kommt, ist unbekannt. Es ist da, oder nicht da. Meistens nicht da”, stellte Kurt Tucholsky Anfang des vergangenen Jahrhunderts fest. In finanziellen Engpässen ist es heute fast üblich, bei der Bank einen Kredit aufzunehmen.

Vorsicht vor überhöhten Dispozinsen
In vielen Fällen ist der Dispokredit auf dem Girokonto die erste Wahl. Allerdings lassen sich viele Banken die finanzielle Freiheit ihrer Kunden mit hohen Zinsen von bis zu 17 Prozent bezahlen.

Günstiger Dispokredit

Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswert

Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswertEin Girokonto ist im Alltag unerlässlich. Es ermöglicht den täglichen Zugriff auf das Guthaben und erleichtert den Umgang mit finanziellen Angelegenheiten. mehr...

Ehevertrag - Damit Scheiden nicht wehtut

Bei der Hochzeit schon an die Trennung zu denken ist ziemlich unromantisch. Trotzdem kann der Ehevertrag eine wichtige Absicherung für den Fall der Fälle sein. Denn er regelt individuelle Vermögensfragen so, dass Scheiden wenigstens finanziell nicht unnötig wehtut. mehr...

Banking mit iPhone und Co. - Mobile Bankgeschäfte sicher abwickeln

Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Zu allgegenwärtig nutzen viele Leute die Geräte nicht mehr nur zum Telefonieren und SMS-schreiben. Schnelle Datenverbindungen und günstige Preismodelle schaffen immer neue Nutzungsmöglichkeiten. So verwundert es nicht, dass viele Verbraucher auch Ihre Bankgeschäfte mobil abwickeln. mehr...

News

Kurzfristige Kredite(2001-03-02 12:00:00)

Für wen eignet sich ein Ratenkredit? Wo finden Sie die preiswertesten Anbieter? Ist doch der Dispokredit die bessere Alternative?

Für wen eignet sich ein Ratenkredit?


Wo finden Sie die preiswertesten Anbieter? Ist doch der Dispokredit die bessere Alternative?

Kennen Sie das? Sie sitzen am Schreibtisch in Ihrem Büro und wären viel lieber mal wieder in der Sonne. Irgendwo im Süden, wo es schon im Frühjahr warm ist, während bei uns manche Leute nicht um die wärmende Winterjacke herumkommen. Doch Sie haben ein Problem: Kein Geld. Natürlich könnten Sie den Dispositionskredit auf Ihrem Girokonto ausschöpfen, ihn sogar kurzfristig überziehen und einfach losfliegen.

Vielleicht haben Sie auch schon einmal über die Aufnahme eines Ratenkredites nachgedacht, den Sie über einen Zeitraum von ungefähr zwei bis drei Jahren zurückzahlen müssten. Denn normalerweise sind die Zinsen bei einem Ratenkredit wesentlich niedriger als beim Dispositionskredit. Häufig liegen die Zinsforderungen für Ratenkredite bis zu 5-Prozentpunkte unter den Zinssätzen für den Dispokredit. Für diesen verlangen viele Banken nach den letzten Zinserhöhungen meist mehr als 12% Zinsen. Und je nach Verwendungszweck bieten einige Kreditinstitute auch Sonderkonditionen bei Ratenkrediten (z.B. für den Neuwagen- oder Gebrauchtwagenkauf).




Vergleichen lohnt sich


Allerdings ist der Dispositionskredit nicht immer so unattraktiv wie es scheint. Bei vorübergehenden Engpässen, kleineren Anschaffungen und vor allem kleineren Beträgen in Höhe von wenigen hundert oder tausend Mark, die Sie nur einige Monate benötigen, kann sich durchaus der Dispokredit als günstiger erweisen.

Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Sie mit Ihrem laufenden Einkommen den Überziehungsbetrag schnell zurückzahlen können. Bei einer Kredithöhe bis 5.000 DM kann der Dispokredit daher einige Vorteile bieten: Sie können den Kredit bei Bedarf beanspruchen und die Kreditsumme in frei wählbaren Beträgen zurückzahlen. Wollen Sie dagegen eine größere Kreditsumme (z.B. für eine neue Küche oder ein Auto) in Anspruch nehmen, sollten Sie sich auf jeden Fall für einen Ratenkredit entscheiden.

Ein weiterer Vorteil eines Dispokredits auf einem Girokonto: Durch monatliche Zahlungseingänge reduziert sich die Dispositionsnutzung, so dass sich auch die Höhe der fälligen Zinsen weiter verringert. Sie belasten Ihr Konto ja nicht durchgehend mit 5.000 DM, wenn monatlich Ihr Gehalt auf das Konto überwiesen wird. Vielmehr schwanken die Belastungen je nach Zahlungseingängen, so dass geringere Sollzinsen anfallen.




Aktuelle Dispozinsen


Genaues Vergleichen kann sich in diesem Fall lohnen. Bedenken Sie jedoch, dass die Zinssätze für einen Dispokredit im Verlauf eines Jahres schwanken können und sich nach dem aktuellen Marktzins richten. Daher sollten Sie ungefähr abschätzen können, wie hoch die durchschnittliche Inanspruchnahme des Dispokredits ist. Besonders einige Direktbanken bieten sehr günstige Zinssätze für den Dispositionskredit an. Die Allgemeine Deutsche Direktbank verlangt derzeit 8,25%, bei der NetBank liegen die Zinsen für den Dispokredit derzeit bei 9,95%. Die Advance Bank verlangt bereits 10,5%.

Weitere Anbieter und ihre Konditionen können Sie mit unserem Girokonto-Vergleich unter die Lupe nehmen.

Freie Wahl des Anbieters
Die Vorteile eines Ratenkredits liegen vor allem in der freien Auswahl des Anbieters und dem fest vereinbarten Zinssatz, der während der gesamten Laufzeit gleich bleibt. Um die günstigen Konditionen der oben genannten Direktbanken für einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen, müssen Sie auch ein Girokonto bei diesen Banken eröffnen. Einen Ratenkredit können Sie dagegen bei jeder Bank erhalten. Allerdings bestehen große Kostenunterschiede in den Angeboten der verschiedenen Kreditinstitute. Daher sollten Sie auch diese auf jeden Fall bei Bedarf vergleichen.




Aktuelle Ratenkredit-Konditionen


Außerdem haben Sie bei einem Ratenkredit mit einer festen monatlichen Belastung und einer festen Laufzeit des Kredits eine sehr viel bessere Planungsgrundlage und können Ihre Kosten so besser kalkulieren. Die Rückzahlung eines Dispokredits erfordert dagegen eine hohe Selbstdisziplin.

Wer einen Ratenkredit in Höhe von 10.000 DM benötigt und eine 24-monatige Laufzeit vereinbart, muss beispielsweise bei der NetBank (8,41%), bei der Beneficial Bank (8,49%) oder der Allbank (8,84%) jeden Monat rund 455 DM zurückzahlen. Es lohnt sich bei diesen Banken einen Ratenkredit aufzunehmen, wenn Ihre Hausbank höhere Zinsen für den Dispokredit verlangt. Außerdem bleibt der Zinssatz über die gesamte Laufzeit gleich hoch, während bei einem Dispokredit die Zinsen ohne weiteres steigen können.

Die jeweils günstigsten Anbieter können Sie mit unserem Ratenkredit-Vergleichsrechner ermitteln.