Gesünder Wohnen Und Bauen

Bausparkonten: Der Geheimtipp für Alle

Bausparen ist und bleibt der Renditeknüller unter den sicheren Anlagen. Aber auch für Baufinanzierer lohnt sich die Zinsgarantie. Sichern Sie sich Top-Renditen oder günstige Finanzierungs-Zinsen, je nach Ihrem individuellen Bedarf.
Alle Testsieger der Stiftung Warentest
Top-Konditionen - mit Garantie
  Attraktiver Online-Bonus
  Einfacher Vergleich von Rendite und Effektivzinsen
   
Nutzen Sie unseren Online-Bauspar-Vergleich.

Gesünder Wohnen Und Bauen

Gesünder Wohnen Und Bauen

Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, mehr...

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. mehr...

Die ideale Baufinanzierung für jede Lebenssituation

Die ideale Baufinanzierung für jede LebenssituationViele Menschen träumen davon, eine eigene Immobilie zu besitzen. Doch ein Haus ist mit hohen Kosten verbunden - wer kein Geld im Überfluss hat, muss gezielt planen. Um Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden, sollten verschiedene Details berücksichtigt werden. Weniger Stress, mehr Zufriedenheit - durch die Umsetzung einiger Ratschläge kann man seinen Traum von der eigenen Immobilie verwirklichen. mehr...

News

Diabetes: Fast jeder zweite Betroffene hat einen zu hohen Langzeitblutzuckerwert(2010-03-19 11:26:17)

Die Auswertung des Diabetes-Risikochecks für das Jahr 2009 der Aufklärungsaktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" zeigt, dass fast die Hälfte der Diabetiker mit einem Langzeitblutzuckerwert (HbA1c-Wert) von über 7 Prozent schlecht eingestellt ist. Dabei sollte der Wert unter 7 Prozent liegen, um das Risiko für schwere Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu senken. Ein weiteres Ergebnis: Mehr als die Hälfte der Besucher, die in deutschen Einkaufszentren an dem Diabetes-Risikocheck teilnahm, hatte ein erhöhtes Diabetes-Risiko. Die Zahlen stiegen im Vergleich zum Vorjahr von 47 auf 56 Prozent. Diese neuen Daten zeigen den Handlungsbedarf, über die Volkskrankheit Diabetes und Präventionsmöglichkeiten noch stärker zu informieren. Die Änderung des Lebensstils durch gesunde Ernährung und mehr Bewegung sowie die Selbstverantwortung bei bereits diagnostizierter Erkrankung müssen weiter in das Bewusstsein gerückt werden. Diabetes-Risikocheck: die Ergebnisse Im Mittelpunkt der Diabetes-Aufklärungsaktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" steht der Diabetes-Risikocheck: Anhand eines Fragebogens werden unter anderem Alter, Diabetes in der Verwandtschaft, körperliche Aktivität, Ernährungsgewohnheiten, Blutdruck- und Blutzuckeranamnese abgefragt. Gemessen werden Blutdruck- und Blutzuckerwerte sowie der Taillenumfang - bei Diabetikern zusätzlich der HbA1c-Wert. Die Resonanz 2009: Wie schon in den vergangenen Jahren wurde die Aktion sehr gut angenommen, insgesamt konnten 3.700 Risikocheck-Bogen ausgewertet werden. Fast jeder fünfte Teilnehmer (708) war bereits diagnostizierter Diabetiker, 82 Prozent davon (583) ließen ihren HbA1c-Wert überprüfen. Fast die Hälfte (49%) war mit einem HbA1c-Wert über 7 Prozent schlecht eingestellt. Bei 16 Prozent der Teilnehmer wurde ein HbA1c-Wert über 8 Prozent gemessen. 72 Prozent der Teilnehmer waren "Nicht-Diabetiker". Davon hatten 56 Prozent ein erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken. Bei den primären Risikofaktoren hatte fast die Hälfte der Teilnehmer einen erhöhten Taillenumfang (48%). Weitere Risikofaktoren waren: familiäre Vorbelastung (45%), mangelnde Bewegung (35%) und ungesunde Ernährung (16%). Zusammenfassend sind zwei Trends zu beobachten: Fast jeder zweite Diabetiker ist mit seinem Langzeitblutzuckerwert über 7 Prozent schlecht eingestellt. "Nichtdiabetiker" vereinen zumeist mehrere Risikofaktoren. Diese spiegeln die aktuelle Entwicklung in Deutschland wieder. Die Menschen bewegen sich zu wenig, ernähren sich ungesund und sind somit übergewichtig. "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7": nachhaltige Aufklärung "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" steht für bundesweite nachhaltige Aufklärung. Bereits seit 2005 tourt die Diabetes-Aufklärungsaktion jedes Jahr durch ganz Deutschland. Mehr als 450.000 Besucher an 29 Standorten und 20.000 ausgewertete Risikocheck-Bogen liefern fundierte Daten. Als Reaktion auf die aktuelle Entwicklung in Deutschland und die Ergebnisse des Risikochecks sind zentrale Bestandteile der Aktion die Themen Ernährung und Bewegung. Sanofi-aventis initiierte die Aktion 2005 und konnte bis heute mehr als 20 Kooperationspartner gewinnen, darunter Krankenkassen, Patientenorganisationen, Fachgesellschaften und regionale Netzwerke. "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7" wird weiter unermüdlich zusammen mit seinen starken Partnern informieren. Termine und Standorte für 2010 finden sich unter www.gesuender-unter-7.de . (Pressemitteilung Ogilvy Healthworld GmbH)