Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, mehr...

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik auf dem Portal Statista wurden im Jahr 2000 von Banken in Deutschland Wohnungsbaukredite in einer Höhe von insgesamt 683 Milliarden vergeben, 2013 waren es bereits 836 Milliarden. mehr...

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. mehr...

News

Vielseitiger Baustein: Ihr Bausparvertrag(2007-07-31 09:51:15)

Einen Bausparvertrag kann man nur für einen Hausbau oder Wohnungskauf einsetzen? Weit gefehlt. "Zwar sind Bausparmittel ein bewährter Finanzierungsbaustein für den Immobilienerwerb, doch die Verwendungsmöglichkeiten reichen von A wie Alarmanlage bis Z wie Zweitgarage", betont Schwäbisch Hall-Expertin Ingrid Lechner. Wegen seiner vielseitigen Einsetzbarkeit sei ein Bausparvertrag gerade für Haus- und Wohnungseigentümer ein "Krankenschein für die eigenen vier Wände", so Lechner. Die vielfältigen Möglichkeiten hat Lechner zu einem Verwendungs-ABC zusammengestellt, das den Kabelfernsehanschluss und die Markise ebenso enthält wie Notarkosten oder einen Saunaeinbau. Von A-Z: So vielseitig ist Bausparen Steuerlich oder prämienrechtlich gebundene Bausparverträge können u.a. für folgende Zwecke verwendet werden: A Abbruchkosten, wenn für Wohnungs-Neubau Ablösung von Baudarlehen, soweit für Wohnungsbau gewährt Alarmanlage Altenwohnheim, soweit Wohnraum finanziert wird Anbau zu Wohnzwecken Anliegerbeiträge Architektenhonorare Ausbau zu Wohnzwecken Außenanlagen, wenn für Wohngebäude Außenkamin Außenputz B Bauerwartungsland, wenn Bauen mit Sicherheit möglich Baukostenzuschuss gegen Wohnungsüberlassung Baunebenkosten Bauplatz, soweit für Wohngebäude bestimmt D Dachgeschossausbau Dauerwohnrecht, sofern eigentumsähnlich E Eigentumswohnung Einbaumöbel, wenn fester Bestandteil des Gebäudes Einfamilienhaus Einfriedung, wenn für ein Wohngebäude Entschuldung von Darlehen für Wohngebäude Erbauszahlung an Miterben, wenn für Wohngebäude Erbbaurecht (Bestellung und Erwerb) Erbbauzinsablösung Erbschaftsteuerzahlung, wenn für Wohngebäude Erschließungsbeitrag, wenn für Wohngebäude F Fahrstuhl Fassadenerneuerung, wenn Verbesserung oder Instandsetzung Ferienhaus, soweit zum dauernden Wohnen geeignet Fenster-Erneuerung G Garage Gartenanlage, wenn Vorgarten oder Grünflächen für Wohngebäude Genossenschaftsanteile Grunderwerbsteuer, wenn für Wohngebäude H Hausanschlusskosten (z.B. Gas, Wasser) Heizungsanlage, wenn Modernisierung oder Instandsetzung Hobbyraum I Immobilienfonds, soweit Bruchteilseigentum an Grundbesitz Instandsetzung, wenn Kosten im Vergleich zu Objektwert nicht unerheblich K Kabelfernsehanschluss Kachelofen Kabelanschlussgebühren Kamin L Leibrente, wenn Bau oder Erwerbskosten für ein Wohngebäude Luftschutzraum M Maklerprovision Malerarbeiten nach Instandsetzung Markise Modernisierung N Notarkosten P Parabolantenne Pergola, wenn fester Bestandteil des Gebäudes Planungskosten R Raumteiler, wenn fester Bestandteil des Gebäudes Refinanzierung, wenn Bausparvertrag zum Zeitpunkt der wohnwirtschaftlichen Verwendung der Eigenmittel bereits zugeteilt Renovierung, wenn Kosten im Vergleich zum Objektwert nicht unerheblich Reparatur, wenn Kosten im Vergleich zum Objektwert nicht unerheblich Rollladeneinbau S Sauna Schallisolierung Schönheitsreparaturen, nur wenn Verbesserung Schutzbauten Schwimmbad Sickergrube Sondertilgung T Teppichboden, wenn an Stelle eines anderen Bodenbelages gelegt U Umbau V Verbesserung, wenn Kosten im Vergleich zu Objektwert nicht unerheblich Vermessungskosten W Wiederaufbau, soweit Wohnräume finanziert werden Wochenendhaus, wenn zu Dauerwohnzwecken geeignet Z Zweitgarage Quelle: Schwäbisch Hall