Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, mehr...

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik auf dem Portal Statista wurden im Jahr 2000 von Banken in Deutschland Wohnungsbaukredite in einer Höhe von insgesamt 683 Milliarden vergeben, 2013 waren es bereits 836 Milliarden. mehr...

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. mehr...

News

Ratgeber zum Energiesparen im Altbau erschienen(2009-06-17 09:59:57)

Hauseigentümer oder Käufer von Altbauten bekommen jetzt im Internet tatkräftige Unterstützung bei der energetischen und wirtschaftlichen Bewertung ihrer Heizungsanlagen. Der neue Energiespar-Ratgeber "Heizkosten im Altbau" der Kampagne "Klima sucht Schutz" bewertet individuell die bestehenden Heizsysteme von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern bis 500 qm und empfiehlt energieeffizientere und somit klimafreundlichere sowie kostengünstigere Alternativen. Durch die zahlreichen vorhandenen Heizsysteme und unterschiedlichen energetischen Gebäudezustände ist dieser Ratgeber das bisher komplexeste Instrument in der Reihe der nunmehr 14 Energiespar-Ratgeber, die Verbrauchern im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne kostenlos online auf www.klima-sucht-schutz.de sowie zahlreichen Partnerportalen angeboten werden. Der Ratgeber "Heizkosten im Altbau" hilft Nutzern, das eigene alte Heizsystem mit zeitgemäßen, klimafreundlichen Alternativen wie z.B. Holzpellets- oder Solarthermie-Anlagen zu vergleichen. Für alle Optionen werden die Vollkosten (Anschaffungs-, Betriebs-, und Verbrauchskosten) und die CO2-Emissionen berechnet und dem bestehenden System gegenübergestellt. Der Ratgeber berücksichtigt bei der Berechnung aktuelle Förderprogramme und Energiepreisentwicklungen. Drei Wege werden angeboten, um zu einem detaillierten Ergebnis zu gelangen. Der Nutzer kann entweder die Angaben aus seinem Energieausweis übertragen oder die Verbrauchswerte seiner Heizkostenabrechnung übernehmen. Auch wenn Art und Verbrauch des Systems nicht bekannt sind, zeigt der Ratgeber erste Empfehlungen an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bestimmte Voreinstellungen individuell anzupassen, wie beispielsweise die zukünftige Energiepreissteigerung oder die Anschaffungskosten der neuen Heizanlage. Die abgeschlossene Beratung bietet dem Nutzer einen guten Überblick darüber, inwiefern sich ein Austausch des alten Heizsystems für ihn rechnet und für die Umwelt lohnt. Außerdem gibt der Ratgeber weitere wichtige Hinweise in Bezug auf die Kesselleistung alter Anlagen und nennt bei Bedarf Adressen von lokalen Handwerksbetrieben und Energieberatern, mit denen schließlich die Erneuerung des Heizsystems gemeinsam in Angriff genommen werden kann. Seit fünf Jahren berät die Kampagne "Klima sucht Schutz" mittlerweile erfolgreich Verbraucher in den Bereichen Klimaschutz und Energiesparen. Den Ratgeber "Heizkosten im Altbau" und alle weiteren 13 Energiespar-Ratgeber können die Verbraucher auf der Kampagnenhomepage oder einem der mehr als 700 Partnerportale der Kampagne nutzen, die die Ratgeber in ihr eigenes Angebot integriert haben, darunter ZDF.umwelt, ImmobilienScout24, Baulinks. Mit über 2,6 Millionen abgeschlossenen Online-Beratungen und daraus resultierenden über 1,9 Millionen vermiedenen Tonnen CO2 sind die Energiespar-Ratgeber nicht nur ein gefragter, sondern vor allem ein wirksamer Service im Internet. Sie liefern schnelle und kompetente Beratung zu den Themen Heizenergieverbrauch, moderne Heizsysteme, energetische Modernisierung, Fördermittel sowie Stromverbrauch im Haushalt und zeigen auf, an welchen Stellen Verbraucher Energie effizienter nutzen, CO2 mindern und damit Geld sparen können. Über die co2online gemeinnützige GmbH Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de ), der "Heizspiegelkampagne" ( www.heizspiegel.de ) und des "Energiesparclubs" ( www.energiesparclub.de ). Alle Kampagnen werden durch das Bundesumweltministerium gefördert. (Pressemitteilung der co2online gemeinnützige GmbH)