Know-how rund um die Wohnungsbauprämie

Know-how rund um die WohnungsbauprämieHäuslebauer hergehört: Die Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung, die man bei Abschluss eines Bausparvertrags beantragen kann. Sie kann von jedem Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres in Anspruch genommen werden, der in Deutschland lebt. Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen möchte, mehr...

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik auf dem Portal Statista wurden im Jahr 2000 von Banken in Deutschland Wohnungsbaukredite in einer Höhe von insgesamt 683 Milliarden vergeben, 2013 waren es bereits 836 Milliarden. mehr...

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. mehr...

News

Wie das Eigenheim zur Hausbank wird(2009-07-08 09:39:54)

Immobilienbesitzer mit Kapitalbedarf haben neuerdings Alternativen zu klassischen Krediten und Hypotheken oder zum Hausverkauf. Die Deutsche Grundstücksrente GmbH (DGR) aus Ahrensburg bei Hamburg bietet dazu zwei in Deutschland neue und innovative Modelle an. Mit einem sogenannten Umkehrdarlehen können sich Eigentümer ihrer selbstgenutzten Immobilie eine monatliche Rente oder einen Einmalbetrag auszahlen lassen. Sie bleiben Eigentümer der Immobilie; Zins- und Tilgungszahlungen fallen erst nach Ablauf des Darlehens an. Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit ist der Grundstücksverkauf mittels Erbbaurechtvertrag. Bei beiden Modellen bleibt der Kunde Eigentümer der Immobilie und Besitzer des Grundstückes. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch verbraucherfreundliche Hypotheken und Leibrentenmodelle. Die DGR arbeitet dabei mit renommierten Kreditinstituten, Versicherungsgesellschaften und institutionellen Investoren zusammen. Das Thema "Geld aus Wohneigentum" ist - sieht man von Hypotheken einmal ab - in Deutschland weitestgehend unbekannt. Das ist in den USA oder Großbritannien anders, wo beispielsweise Umkehrdarlehen ein gängiges Finanzierungsmodell gerade für Senioren sind. Der Bedarf ist aber auch in Deutschland vorhanden, weiß Klaus Secker, Geschäftsführer der DGR: "Ein Großteil der deutschen Senioren besitzt eine lastenfreie Immobilie, verfügt aber nur über ein geringes Einkommen aus der Rentenversicherung". Diese Situation wird sich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der fortschreitenden Alterung noch verschärfen. Wenn dann Kapital für notwendige Renovierungen oder die eigene Pflege benötigt wird und das eigene Vermögen aufgezehrt werden muss, ist der letzte Ausweg häufig nur noch der Hausverkauf. Hier setzen die Leistungen der DGR an. Voraussetzung für die Finanzierungsmodelle der DGR sind eine (weitestgehend) lastenfreie Immobilie im Wert von mindestens 100.000 Euro und im Falle des Umkehrdarlehens "Immobilien-Rente" ein Mindestalter von 60 Jahren. (Pressemitteilung der DGR)