Reise Schutz

Unfallversicherung für die Reise

Wer nicht privat unfallversichert ist, kann eine Reiseunfallversicherung abschließen. Reiseunfallversicherungen zahlen bei Invalidität und in der Regel auch im Todesfall.

Darüber hinaus umfassen einige Unfallversicherungen auch Bergungskosten, Übergangsleistungen, Tagegeld, Krankenhaustagegeld und Genegungsgeld.

Reise Schutz

Reiseversicherungen Vergleich - Wenn der Urlaub wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht stattfinden kann, möchte man nicht auch noch auf den Kosten dafür sitzen bleiben. Eine Reiseversicherung verheißt Abhilfe!
Reise Schutz

Geld abheben außerhalb des Euroraums

Besonders auf Reisen erkennt man die Flexibilität einer Kreditkarte. Rechnungen können beglichen werden und wenn Bargeld gebraucht wird, lässt sich die Kreditkarte auch zum Geldabheben nutzen. Dass Das nicht immer kostenlos ist, wissen die meisten. Aber dass man als Bankkunde die Höhe der Gebühren selbst beeinflussen kann, ist vielen unbekannt. Wir sagen Ihnen, wie das geht. mehr...

Im Winterurlaub fast unentbehrlich: Reisekrankenversicherung

Reisekrankenversicherung: Im Winterurlaub fast unentbehrlich Wer will nicht über die Feiertage der winterlichen Kälte entfliehen? Oder sich in den Winterferien auf der Skipiste vergnügen? Ungewohntes Klima oder übermütiges Verhalten im Schnee können jedoch auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Was viele nicht wissen: Die gesetzlichen Kassen leisten im Ausland nur eingeschränkt. mehr...

Kreditkarten mit Versicherungsschutz - was bringt das?

Kreditkarten werden immer beliebter. Sie sind nützlich zum Einkaufen oder Buchen im Internet, zum Bezahlen oder Geldabheben auf der ganzen Welt. Viele Kreditkarten bieten mittlerweile nicht nur die reinen Geldgeschäfte, oft sind auch Versicherungen als Zusatzleistung enthalten. Weltweit einsetzbar richten sich viele dieser Versicherungen an Reisende. Doch was bringen diese Zusatzleistungen dem Kunden? mehr...

News

Versicherungen und Kreditkarten(2001-04-12 12:00:00)

Viele Kreditkarten lassen sich nicht nur im Zahlungsverkehr einsetzen, sondern bieten zusätzlich Versicherungsleistungen an. Sinnvoll oder nicht?

Viele Kreditkarten lassen sich nicht nur im bargeldlosen Zahlungsverkehr einsetzen


Viele Kreditkarten lassen sich nicht nur im bargeldlosen Zahlungsverkehr einsetzen, sondern bieten zusätzlich auch Versicherungsleistungen an. Die Versicherungsangebote lassen sich grundsätzlich in Reise- und Verkehrsversicherungen unterteilen. Was die einzelnen Versicherungen unterscheidet und welche sinnvoll sind, haben wir für Sie zusammengestellt.

Umfassender Versicherungsschutz
Grundsätzlich gilt, dass Sie für Kreditkarten mit Versicherungsschutz tiefer in die Tasche greifen müssen und in der Regel Versicherungsleistungen überwiegend in Verbindung mit der Eurocard-Gold- oder einer Visa-Premier-Kreditkarte bzw. im Gold-Doppel-Paket angeboten werden. Deswegen sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie eventuelle Zusatzversicherungen überhaupt benötigen.

Wenn Sie Wert auf einen Kreditkarte mit einem umfassenden Versicherungsschutz legen, bietet sich das BarclayCard Gold-Doppel an. Sie ist die einzige Karte die alle hier besprochenen Versicherungen außer dem Auslands-Autoschutzbrief enthält. Allerdings müssen dann auch mit einer Jahresgrundgebühr in Höhe von 185 DM rechnen. Sehr viele Versicherungsleistungen bietet auch die norisbank Eurocard Gold zu einem Grundpreis von 120 DM pro Jahr.

Andere Kreditkarten bieten zwar nicht so viele Versicherungsleistungen wie das BarclayCard Gold-Doppel an, aber vielleicht finden Sie ja auf den folgenden Seiten eine Karte, die Ihren Anforderungen am ehesten entspricht.




Verkehrs-Versicherungen


Verkehrsmittel-Unfallversicherung
Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung zahlt bei Unfällen in öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn, Schiff, Flugzeug), aber auch bei der Nutzung eines Mietwagens. Bei den meisten Kreditkarten gilt allerdings, dass das Verkehrsmittel mit der Kreditkarte bezahlt werden muss. Diese Versicherungsleistung ist als Zugabe bei Kreditkarten äußerst beliebt und in der Grundgebühr der meisten Kreditkarten - auch bei Standard-Karten - enthalten.

Auf die Verkehrsmittel-Unfallversicherung können Sie dann verzichten, wenn Sie über eine herkömmliche Unfallversicherung verfügen. Im besten Fall gilt der mit der Kreditkarte erworbene Versicherungsschutz zusätzlich.

Insassen-Unfallversicherung
Eine Insassen-Unfallversicherung versichert alle Insassen eines Kraftfahrzeuges, einschließlich des Fahrers. Bei Unfällen mit dem Auto zahlt die Versicherung ohne Rücksicht auf ein Verschulden des Fahrers. Versichert werden können Invaliditätsleistungen, Todesfallentschädigungen und verschiedene Formen des Tagesgeldes (etwa Krankenhaus-Tagegeld).

Besitzen Sie bereits eine Private Unfallversicherung ist eine zusätzliche Versicherung über die Kreditkarte unnötig. Angeboten wird eine Insassen-Unfallversicherung unter anderem in Verbindung mit der AvD Visa Karte, der Gourmet Mövenpick Visa Karte und der Santander Visa Classic.




Ausland-Auto-Schutzbrief


Einen Auslands-Auto-Schutzbrief kann interessant sein, wenn Sie diesen nicht schon bei einem anderen Anbieter wie dem ADAC oder zusammen mit Ihrer Haftpflichtversicherung bei einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen haben. Bei einer Autopanne im Ausland leisten ein Vertragspartner die notwendige Hilfe.

Wie Umfangreich die Hilfsleistungen im Ausland sind, muss man sich allerdings sehr genau unter die Lupe nehmen. Es kann durchaus preiswerter sein, eine solche Versicherung zusammen mit der Kfz-Haftpflicht abzuschließen. Außerdem ist der Versicherungsumfang meist größer. Unter anderem bieten die BMW-Kreditkarten, die Eurocard-Gold der 1822direkt, Haspa, norisbank und der Allbank einen Auto-Schutzbrief als Bestandteil Ihrer Kreditkarten an.

Verkehrs-Rechtschutzversicherung
Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung übernimmt alle Kosten die im Zusammenhang mit einem Rechtsstreit entstehen, die mit Verträgen und Strafverfahren rund ums Auto zu tun haben. Die Rechtschutzversicherung gilt allerdings nur für den Versicherungsnehmer als Fahrzeugführer im eigenen und fremden Fahrzeug. Auch als Fußgänger, Radfahrer und als Fahrgast in öffentlichen Verkehrsmitteln besitzt man Versicherungsschutz. Eine Verkehrsrechtschutz ist neben dem BarclayCard-Gold-Doppel auch Bestandteil der 1822direkt Visa Gold und der Nord LB Visa Gold.




Rechtschutzversicherung für Mietwagen


Die Rechtsschutzversicherung für Mietwagen übernimmt alle Kosten bei Rechtsstreitigkeiten, die in Zusammenhang mit einem gemieteten Kraftfahrzeug stehen. Wenn Sie allerdings bereits im Besitz einer privaten Rechtsschutzversicherung sind, die weltweite gültig besitzt, dann ist eine solche Zusatzversicherung über Ihre Kreditkarte überflüssig. Auch gilt Die Rechtschutzversicherung für Mietwagen in der Regel nur, wenn auch der Mietwagen mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Achten Sie auf mögliche Klauseln im Vertrag.

Haftpflichtversicherung für Mietwagen
Wenn Sie im Ausland oft mit Mietfahrzeugen unterwegs sind, ist eine spezielle Reise-Haftpflichtversicherung empfehlenswert. Zwar müssen die Verleihunternehmen für vermietete fahrzeuge eine gesetzliche Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen, allerdings sind in einigen Ländern die Mietwagen meist nur zu den gesetzlichen Mindestsummen versichert. Gerade in den USA ist die Deckungssumme häufig extrem niedrig. Schäden, die über diese Summen hinausgehen, müssen Sie als Mieter dann aus der eigenen Tasche bezahlen.

Hier ist zusätzlicher Versicherungsschutz also angebracht. Allerdings ist auch dieses Feature nur dann für Sie interessant, wenn Sie nicht bereits einen anderen Schutzbrief besitzen, der ebenfalls für Mietfahrzeuge gilt. Auch hier müssen Sie in der Regel das Mietfahrzeug mit der Kreditkarte bezahlt haben.

Sowohl die Rechtschutz- als auch die Haftpflichtversicherung für Mietwagen gehört zum Leistungsumfang der Eurocard-Gold- und Visa Premier-Angebote des ADAC, der norisbank, der Allbank und der Berliner Bank sowie einiger weiterer.




Reise-Privathaftpflicht


Eine Reise Privathaftpflichtversicherung schützt vor finanziellen Folgen von Schadenersatzansprüche, wenn man einem Dritten eine Schaden zugefügt hat. Die Versicherung übernimmt dann die Regulierungs- und Prozesskosten und ist in der Regel überflüssig, wenn Sie bereits eine Private Haftpflichtversicherung besitzen. Eine bereits vorhandene Haftpflichtversicherung schützt schließlich auch auf Reisen, und das normalerweise weltweit.

Wer trotzdem eine Kreditkarte mit Reise-Haftpflichtversicherung sucht, dem bieten sich unter anderem die AvD Visa Karte, die Santander Visa Classic sowie die norisbank Eurocard Gold an.

Reise-Unfallversicherung
Mit einer Reise-Unfallversicherung sind alle Unfälle, die Ihnen auf einer Reise zustoßen können, abgesichert. Wenn Sie allerdings bereits eine private Unfallversicherung besitzen, ist der Abschluss einer speziellen Reise-Unfallversicherung im Paket mit einer Kreditkarte unnötig. Im besten Fall gilt der Versicherungsschutz zusätzlich. Wer nur diese Versicherung im Paket mit seiner Kreditkarte sucht, dem empfehlen wir die Goldene Kombination der Allianz Vermögens-Bank, die den geringsten Grundpreis (36 DM) hat, allerdings auch die Reise-Unfallversicherung als einzige Zusatzleistung bietet.




Reise-Rücktrittskosten-Versicherung


Die Reiserücktrittskosten-Versicherung bezahlt alle Kosten einer Reise, wenn diese aus einem triftigen Grund abgesagt werden muss. Als triftige Gründe gelten unter anderem schwere Krankheit, ein Unfall oder der Tod des Versicherten oder eines Angehörigen, sowie auch unerwartete Arbeitslosigkeit oder ein Einbruch beim Versicherten. Nicht gezahlt wird bei höherer Gewalt (Streik oder Bürgerkrieg im Reiseland).

Vorsicht ist allerdings bei Kreditkarten mit Reise-Rücktrittskosten-Versicherung geboten. Obwohl die Reiserücktrittskosten-Versicherung sinnvoll ist, leistet die Versicherung oft nur dann, wenn die Reise auch über die Kreditkarte bezahlt wurde. Eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ist unter anderem bei der Bayerischen LB Visa Classic Card, bei der 1822direkt Eurocard Gold und der ADAC Eurocard Gold integraler Bestandteil.

Reise-Gepäckversicherung
Mit einer Reise-Gepäckversicherung werden alle Schäden, die durch Verlust, Zerstörung und Beschädigung von Reisegepäck entstehen, abgesichert. Um den Versicherungswert zu ermitteln, ist allerdings der Zeitwert des Gepäcks und nicht der Neuwert entscheidend. Auch werden Wertsachen wie Fotoausrüstungen oder Schmuck in der Regel nur mit 50 % ihres Wertes ersetzt. Grundsätzlich nicht ersetzt werden vom Zoll beschlagnahmte Gegenstände. Und auch der Verlust von Gepäck auf Campingplätzen ist standardmäßig nicht in der Versicherungsleistung enthalten. Auch Reiseandenken werden normalerweise nur mit 10 % ihres Wertes ersetzt.

Außerdem zahlt die Versicherung nur, wenn keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Dies ist allerdings in einigen Ländern schon der Fall, wenn man das Gepäck nur einen Augenblick aus den Augen läßt. Auch sollten Sie bedenken, das bei Reisen mit dem Flugzeug die Fluggesellschaft für die Beschädigung und den Verlust von Gepäckstücken während des Transports haftet.

Wer viel reist, für den ist eine Reise-Gepäckversicherung sicherlich eine interessante Alternative. Allerdings muss sich jeder darüber im Klaren sein, das es im Versicherungsfall schwierig werden könnte, auch alle Gegenstände ersetzt zu bekommen. Eine Reise-Gepäckversicherung bieten lediglich die 1822direkt Eurocard Gold und das BarclayCard Gold-Doppel.




Auslandsreise- Krankenversicherung - Sinnvoll auf Reisen


Für gesetzlich Krankenversicherte ist auch eine Auslandsreise-Krankenversicherung durchaus sinnvoll. Denn während private Krankenversicherungen alle Kosten übernehmen, die bei einer Behandlung im Ausland entstehen, zahlen die gesetzlichen Krankenkassen nur den Regelbetrag, den sie auch in Deutschland in einem solchen Fall bezahlen würden. Hinzu kommt, dass die gesetzlichen Krankenversicherungen nur noch bei Reisen in Länder des Europäischen Union sowie in Länder, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen wurde, zur Zahlung verpflichtet sind. Da die Kosten im Ausland sehr schnell in die Höhe schießen können, ist eine Auslands-Krankenversicherung in jedem Fall angebracht.

Sie sollten aber beachten, dass die Auslandsreise-Krankenversicherung bei zahlreichen Versicherungsgesellschaften bereits für einen Versicherungsbeitrag von rund 10 DM pro Jahr erhältlich ist. Kreditkarten sind dagegen ungleich teurer, wenn man Sie nur wegen dieser Zusatzversicherung auswählt. Wenn sie also als einzige Zusatzversicherung eine Auslandsreiseversicherung wollen, sollten Sie lieber eine Kreditkarte ohne Zusatzversicherungen nehmen und die Auslandsreise-Krankenversicherung separat abschließen. Wer trotzdem eine Kreditkarte mit diesem Versicherungsangebot sucht, dem empfehlen wir Karten mit geringer Grundgebühr wie die HUK Visa, die Advance Bank Eurocard oder die DKV Visa.




Achten Sie stets aufs Kleingedruckte


Bei allen Kreditkarten mit Zusatzversicherungen rentiert sich ein genauer Blick aufs Kleingedruckte. Bevor Sie hundert Mark oder mehr im Jahr bezahlen, sollten Sie sichergehen, dass Die Versicheurngsbedingungen nicht zu speziell und eng gefasst sind und beispielsweise die Versicherung nur leistet, wenn Sie die in Anspruch genommene Dienstleistung auch mit der Kreditkarte bezahlt haben. Versicherungen sollten sich grundsätzlich nicht auf beschränkte Fälle beziehen, sondern immer dann einspringen, wenn sie gebraucht werden.

WICHTIG: Nicht doppelt versichern!
Überprüfen Sie in jedem Fall, welche Versicherungen Sie ohnehin schon besitzen. Eine zusätzliche Versicherung zusammen mit der Kreditkarte wäre dann überflüssig.