Startseite > Kreditkarten > Produkttest > Im Test: Kreditkarten mit Tankrabatt
Startseite > Kfz-Versicherung > Produkttest > Im Test: Kreditkarten mit Tankrabatt
23.07.2008

Im Test: Kreditkarten mit Tankrabatt

Produkttest Tankrabatt Für alle, die auf die tägliche Fahrt mit dem Auto angewiesen sind, sieht es im Moment ziemlich düster aus: Die Spritpreise steigen und steigen. Da heißt es sparen wo es nur geht. Einige Kreditkartenanbieter geben Rabatt auf die Tankstellenrechnung. Wir haben drei Angebote getestet: Die Super MasterCard (Commerzbank) der Santander Consumer Bank, das New Double (Barclaycard) der Barclaycard und die Santander 1plus Card. Lesen Sie hier, was die Karten im Einzelnen bieten.

 

Inhalt:

Rabatt an der Tankstelle

Zur Information: Die Super MasterCard der Santander Consumer Bank ist derzeit nicht mehr im Angebot.

(awe) Die drei Angebote sind ähnlich, unterscheiden sich aber - gerade was den Tankrabatt angeht - im Detail. Auf den ersten Blick stellt es sich folgendermaßen dar: Mit der Santander Super MasterCard bekommt man einen Tankrabatt von fünf Prozent an weltweit allen Tankstellen, die die Karte als Zahlungsmittel akzeptieren. Das Barclaycard New Double bietet zwei Prozent des Tankstellenumsatzes als Rabatt. Die Dritte im Bunde, die Santander 1plus Card (Visa) bietet ein Prozent Rabatt. Alle drei Karten setzen jedoch ein Limit; man kann maximal einen festen Betrag an der Tankstelle sparen. Wie viel das im Einzelnen ist, lesen Sie weiter unten in unserem Test.

Weitere Details

Mit der Santander Super MasterCard kann man zusätzlich fünf Prozent bei einer Reisebuchung über den Kooperationspartner Urlaubsplus sparen. Das Barclaycard New Double besteht aus einer VISA (Commerzbank) und einer MasterCard, ein Karten-Doppel für den Partner gibt es auf Wunsch kostenlos dazu, ebenso wie eine ec-Karte. Für das Guthaben werden ab dem ersten Cent drei Prozent Zinsen gezahlt. Mit im Päckchen: die so genannte fünf-Sterne Sicherheit und eine Geldautomaten-Raub-Versicherung.

Gebühren

Die Super Mastercard kostet zwei Euro monatlich, ab einem Guthaben von 2.500 Euro entfallen diese Kosten. Die Gebühr beim Barclaycard New Double fällt im ersten Jahr bei online-Abschluss automatisch weg, beträgt danach 35 Euro jährlich. Für die Santander 1plus Card werden schon im ersten Jahr 19,90 Euro an Gebühren fällig. Fährt man allerdings bei der Santander auch ein Girokonto, gibt es die Kreditkarte kostenlos (Das Girokonto kostet 3,95 Euro im Monat).

Sollzinsen

Sowohl bei der Santander Super MasterCard als auch bei der 1plus Card aus demselben Bankhaus wird bei Belastung ein anfänglicher effektiver Jahreszins von 13,98 Prozent fällig. Barclaycard unterscheidet: Bei Zahlung mit einer Karte sind es 14,49 Prozent, bei Barabhebung 16,49 Prozent, ab 500 Euro Kartenzahlung beträgt der anfängliche effektive Jahreszins nur noch 9,99 Prozent.

Besonderes Highlight: Barclay lässt den Kreditkarteninhabern bis zu zwei Monate Zeit, die fälligen Beträge auszugleichen - ohne Zinsen!

Beide Anbieter lassen ihren Kunden die Wahl, ob sie den fälligen Betrag innerhalb einer bestimmten Frist nach Erhalt der Rechnung oder in Teilbeträgen zurückzahlen. Ansonsten werden automatisch mindestens 25 Euro oder fünf Prozent der Rechnung abgebucht. Bei Teilzahlung werden allerdings die Sollzinsen fällig und die weitere Rückzahlung wird ein wenig unübersichtlich.

Was kann man mit den einzelnen Karten genau sparen? Welche lohnt sich am meisten? Mehr dazu lesen Sie auf der folgenden Seite.

Girokonto Kündigung - Häufig lohnenswert

Ein Girokonto ist im Alltag unerlässlich. Es ermöglicht den täglichen Zugriff auf das Guthaben und erleichtert den Umgang mit finanziellen Angelegenheiten. ... weiter

Im Winterurlaub fast unentbehrlich: Reisekrankenversicherung

Reisekrankenversicherung: Im Winterurlaub fast unentbehrlich Wer will nicht über die Feiertage der winterlichen Kälte entfliehen? Oder sich in den Winterferien auf der Skipiste vergnügen? Ungewohntes Klima oder übermütiges Verhalten im Schnee können jedoch auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Was viele nicht wissen: Die gesetzlichen Kassen leisten im Ausland nur eingeschränkt. weiter

Produkttests

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Im Test: Das Tagesgeldkonto der Targobank
Die Bäume blühen, die Zinsen steigen. Ist das der Frühling oder das Ende der Sparerkrise? Vielleicht beides. Einige Tagesgeldanbieter schrauben ihre Zinsen sachte nach oben. Zum Beispiel die Targobank. Wir haben uns das Tagesgeldangebot der Targobank einmal genauer angesehen. Unsere Erkenntnisse lesen Sie hier. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.