Startseite > Steuererklärung > Produkttest > Im Test: Die Steuersoftware TAXMAN 2009
13.03.2009

Im Test: Die Steuersoftware TAXMAN 2009

Im Test: Die Steuersoftware TAXMAN 2009 Die Abgabefrist zur Steuererklärung für 2008 rückt näher. Wer sich nicht selbst mit der lästigen Arbeit auseinandersetzen möchte, nimmt deshalb gerne die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch. Doch auch Steuer-Programme für den PC versprechen, Sparpotentiale optimal auszuschöpfen. Was die Steuersoftware TAXMAN 2009 zu bieten hat, erfahren Sie im Produkttest.

 

Inhalt:

TAXMAN 2009 - Produktdetails und Vorteile

Produktdetails

(una) Mit der Steuersoftware TAXMAN 2009 kann der Anwender seine Steuererklärung für 2008 selbst am heimischen PC erledigen. Die Software unterstützt sämtliche Einkommensarten.

Die Eingabe der Daten erfolgt Schritt für Schritt im Interview-Modus. Videos, Tipps und Hilfestellungen zum Steuern sparen begleiten den User bei der Dateneingabe.

Neben der Steuerberechnung überprüft die Software sämtliche Angaben auf Plausibilität und gibt Warnhinweise bei Fehleingaben. TAXMAN umfasst zudem eine umfangreiche digitale Steuerbibliothek und ein mitgeliefertes Handbuch als Nachschlagewerk.

Mit Extras wie zum Beispiel dem Rentenrechner oder dem Steuerplaner 2009 kann der Anwender das Programm weiter gehend nutzen und zum Beispiel die Steuererklärung für das folgende Jahr vorbereiten. Wer TAXMAN regelmäßig nutzt, kann auf die Datenübernahme aus dem Vorjahr zurückgreifen und sich so einen Teil der Eingaben sparen.

Die fertige Steuererklärung kann ausgedruckt oder direkt online mit Elster ans Finanzamt gesendet werden.

Das Software-Paket kostet 29,90 Euro und beinhaltet eine Programm-CD, eine Multimedia-CD, ein Benutzerhandbuch und ein Steuerhandbuch.

[imagebrowser=18]

Vorteile

Nach Programmstart wird der User von einem virtuellen Moderator begrüßt, der die Bedienung von TAXMAN erklärt. So gestaltet sich der Einstieg nicht nur einfach und übersichtlich, sondern auch unterhaltsam. Bei der Bearbeitung des persönlichen Steuerfalls wird der User mittels multimedialer Interviews Schritt für Schritt durch die Steuererklärung geleitet. TAXMAN passt sich dabei an den individuellen Steuerfall an, überflüssige Fragen werden so vermieden.

Die logische Benutzerführung folgt steuerlichen Themengebieten, die nacheinander abgefragt werden. Zu jedem Themenblock erhält der Nutzer eine kurze fachliche Einführung gefolgt von der Dateneingabe und einer Plausibilitätsprüfung, bei der auf unstimmige Eingaben hingewiesen wird.

Steuerlaien können jederzeit auf ausführlichere Hintergrundinformationen der digitalen Bibliothek zurückgreifen. Wer als erfahrener Anwender auf überflüssige Hilfestellungen und Fehlerprüfung während der Dateneingabe verzichten möchte, kann diese auch ausschalten und so Zeit sparen. Eine abschließende Plausibilitätsprüfung der Daten führt das Programm ohnehin durch.

Ein weiterer Vorteil von TAXMAN sind die zusätzlichen Rechen-Tools, Musterschreiben und Formulare. Der Reisekosten-Rechner mit Fahrtenbuch und der Einnahmen-Überschuss-Rechner stellen vor allem für Freiberufler und Kleinbetriebe einen zusätzlichen Mehrwert dar.

Mehr zu den Nachteilen sowie das forium.de-Testurteil lesen Sie auf der folgenden Seite.

Risiken einer Baufinanzierung minimieren - Ratgeber und Tipps

Risiken einer Baufinanzierung minimierenDie Zahl der Personen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen, ist seit vielen Jahren im Steigen begriffen. Nach einer Statistik a ... weiter

Produkttests

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Im Test: Das Tagesgeldkonto der Targobank
Die Bäume blühen, die Zinsen steigen. Ist das der Frühling oder das Ende der Sparerkrise? Vielleicht beides. Einige Tagesgeldanbieter schrauben ihre Zinsen sachte nach oben. Zum Beispiel die Targobank. Wir haben uns das Tagesgeldangebot der Targobank einmal genauer angesehen. Unsere Erkenntnisse lesen Sie hier. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.