Startseite > Private Rentenversicherung > Produkttest > Im Test: Die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen
10.01.2009

Im Test: Die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen

Im Test: Die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherung Im Alter auf nichts verzichten? Das geht am besten mit einer hohen Rente. Wer in eine private Sofortrente investiert, muss auf den Ruhestand nicht lange warten. Die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen bietet wahlweise einen sofortigen oder einen späteren Rentenbeginn. Was ist dran an diesem Produkt? Lesen Sie hierzu unseren aktuellen Produkttest.

 

Inhalt:

Was bietet die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen?

Produktdetails

(awe) Die MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen ist eine Rente gegen Einmalbeitrag. Der Kunde zahlt in die Versicherung ein und kann praktisch sofort oder auch mit aufgeschobenem Rentenbeginn, beispielsweise erst zehn Jahre später, in Rente gehen. Die monatlichen Auszahlungen laufen nach Rentenbeginn solange der Kunde lebt. Wer die aufgeschobene Rente wählt, kann sich den eingezahlten Betrag auch zu seinem Wunschtermin komplett auszahlen lassen. Die Mindestanlage, die der Versicherte auf einen Schlag einzahlen muss, beträgt 40.000 Euro.

Die Abschlusskosten betragen einmalig und pauschal 300 Euro, egal, wie viel Geld der potentielle Rentner einzahlt. Darüber hinaus werden pro Jahr 60 Euro an Verwaltungskosten fällig. Diese Kosten werden jedoch mit dem Einzahlungsbetrag verrechnet und nicht gesondert in Rechnung gestellt. Weitere Kosten entstehen dem Kunden laut Anbieter nicht.

Zur Todesfallabsicherung kann der potentielle Rentner aus zwei Varianten wählen: Er kann beispielsweise durch die Beitragsrückerstattung absichern, dass seine Hinterbliebenen den zu Beginn eingezahlten Beitrag abzüglich der bis zum Todeszeitpunkt garantierten Renten ausgezahlt bekommen. Der Kunde kann auch eine Rentengarantiezeit von beispielsweise 15 Jahren festlegen. So erhalten die Hinterbliebenen nach seinem Tod die Rente bis zum Ende der Garantiezeit weiter ausgezahlt, bzw. können sich den verbleibenden Betrag auch komplett auszahlen lassen. Wählt man weder die eine noch die andere Möglichkeit, bleiben die Hinterbliebenen im Fall der Fälle unversorgt. Jedoch erhöht sich dann für den Kunden die mögliche Rente.

MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherung

Zinsen und Renten

Der Sparanteil wird bei der MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen mit dem jeweils garantierten Rechnungszins verzinst und bildet das Deckungskapital. Dazu kommt noch die gesetzlich vorgeschriebene Beteiligung an den Überschüssen. Diese ergeben sich aus Kapitalgewinnen, Kostengewinnen und Gewinnen, die entstehen, wenn die Sterblichkeit anders verläuft als von der Versicherung berechnet.

In den ersten acht Jahren erhält der Versicherte einen erhöhten Rechnungszins von derzeit 3,15 Prozent, danach geht es mit dem gesetzlich festgelegten Garantiezins von 2,25 Prozent weiter. Der erhöhte Rechnungszins kann allerdings je nach Marktlage steigen oder sinken, jedoch nicht nach Vertragsabschluss. Dazu kommt noch die gesetzlich vorgeschriebene Gewinnbeteiligung. Deswegen gibt es eine garantierte Rente und eine Rente inklusive der nicht garantierten Überschüsse, die natürlich höher, aber eben nicht sicher ist.

Zwei Rechenbeispiele:

Eine Frau, 60 Jahre alt, will den Mindestbetrag von 40.000 Euro einzahlen und in fünf Jahren in Rente gehen. Als Todesfallabsicherung wählt sie die Beitragsrückerstattung.

Sie würde bis zu ihrem Tod eine monatliche Rente von voraussichtlich 184,44 Euro erhalten, die garantierte Rente beträgt 175,57 Euro. Sie könnte sich den Betrag zu Rentenbeginn auch komplett auszahlen lassen. Das wären dann 48.250 Euro bzw. 46.084 Euro garantiert.

Ein Mann, ebenfalls 60 Jahre alt, zahlt 100.000 Euro ein und will sofort in Rente gehen. Als Todesfallabsicherung wählt er eine Rentengarantiezeit von zehn Jahren. Er startet mit garantierten 420,12 Euro sofort ins Rentnerdasein. Da die Rente dynamisch angelegt ist, kann sie im Verlauf des Rentenbezugs in beiden Beispielen bei günstiger Gewinnentwicklung weiter steigen.

Lesen Sie auf der folgenden Seite die Vorteile und Nachteile der MaxiRente der KarstadtQuelle Versicherungen sowie das Testurteil von forium.de

Hausbau und Hausbesitz: Gut abgesichert durch alle Lebenslagen

s-immobilien.de/versichern Bauherren und Immobilienkäufer setzen sich mit dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie einem hohen finanziellen Risiko aus. Tritt ein Schaden an ihrem Eigentum auf oder werden Dritte auf ihrem Grundstück geschädigt, müssen sie ohne Versicherungsschutz mit ihrem Privatvermögen für Schäden haften bzw. dafür aus eigener Tasche aufkommen. Um langfristig ruhig schlafen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einiger Versicherungspolicen, die zumindest einen Teil des finanziellen Risikos für Hausbesitzer schultern. weiter

Die ideale Baufinanzierung für jede Lebenssituation

lbs.de Viele Menschen träumen davon, eine eigene Immobilie zu besitzen. Doch ein Haus ist mit hohen Kosten verbunden - wer kein Geld im Überfluss hat, muss gezielt planen. Um Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden, sollten verschiedene Details berücksichtigt werden. Weniger Stress, mehr Zufriedenheit - durch die Umsetzung einiger Ratschläge kann man seinen Traum von der eigenen Immobilie verwirkliche ... weiter

Produkttests

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Im Test: Das Tagesgeldkonto der Targobank
Die Bäume blühen, die Zinsen steigen. Ist das der Frühling oder das Ende der Sparerkrise? Vielleicht beides. Einige Tagesgeldanbieter schrauben ihre Zinsen sachte nach oben. Zum Beispiel die Targobank. Wir haben uns das Tagesgeldangebot der Targobank einmal genauer angesehen. Unsere Erkenntnisse lesen Sie hier. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.