Startseite > Ratenkredit > Tipps > Günstige Ratenkredite - per Klick zum Geld?
Startseite > Kredite für Selbständige > Tipps > Günstige Ratenkredite - per Klick zum Geld?
15.11.2007

Günstige Ratenkredite - per Klick zum Geld?

Schlecht beraten - teuer bezahlt: Kleingedrucktes bei Ratenkrediten

"Gönnen Sie sich mal was mit unserem Sofort-Kredit!" Mit solchen oder ähnlichen Slogans buhlen Banken zunehmend um Kunden, die einen Kredit aufnehmen, um sich kurzfristig eine Reise, ein Auto oder eine neue Wohnungseinrichtung finanzieren zu können. Die Zinsen bei Ratenkrediten beginnen inzwischen schon bei 4 Prozent und sind damit günstiger als Dispokredite, deren Zinssatz im Durchschnitt bei etwa 12 Prozent liegt. Der Kreditmarkt boomt. Nach Angaben der Bundesbank machen Kredite an Privathaushalte in Deutschland ein Volumen von über 130 Milliarden Euro aus. Das schnelle Geld fürs kleine Glück hat Hochkonjunktur.



Deshalb lassen sich viele Konsumenten auf Kredite ein, ohne im Detail über die Bedingungen nachzudenken. In einem aktuellen Kredittest testete die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in einer Art Under-Cover-Aktion die Angebote und Beratungsleistungen von 15 Bankhäusern. Die Testpersonen fanden heraus, dass die meisten der angepriesenen Billig- und Sofort-Kredite nicht das halten, was sie versprechen. Nur jede sechste Anfrage erhielt den angeworbenen Günstigzins in einer Spanne von 3,49 bis 7,45 Prozent. Doch alle anderen, ganze fünf Sechstel, forderten höhere Zinsen als in der Werbung angegeben und verlangten bei genauer Nachfrage zusätzlich noch Bearbeitungs- und Kontogebühren.



Sternchendschungel bei der Kreditvergabe



Zudem, so fanden die Tester heraus, bekommen meist nur Neukunden, die in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen und mehrere Gehaltsabrechungen vorweisen können, einen günstigen Ratenkredit. Andere Gruppen wie Freiberufler und Senioren müssen tiefer in die Tasche greifen, wenn sie überhaupt einen Kredit bekommen. Lediglich Zielgruppen, die später einmal solvente Dauerkunden werden könnten, wie zum Beispiel Studierende, bekommen Kredite zu günstigen Konditionen. Hartmut Strube, Finanzexperte von der Verbraucherzentrale NRW beklagt die vielen Bedingungen im Kleingedruckten, die Banken an die Vergabe eines Kredits stellen: "Für viele ist der Sternchendschungel nicht durchschaubar", meint Strube. Außerdem, stellt er fest, gelten viele Lockangebote nur für hohe Kreditsummen mit kurzer Laufzeit: "Wer leiht sich schon für ein Jahr 10.000 Euro, die in monatlichen Raten von 850 Euro zurückgezahlt werden müssen?"



Unnötige Restschuldversicherung



Außerdem verkaufen viele Banken ihren kreditsuchenden Kunden gerne Ratenkredite mit so genannten Restschuldversicherungen (RSV), die im Fall einer Zahlungsunfähigkeit einspringen soll. Leider sind Restschuldversicherungen meist teuer und haben wiederum viele Ausnahmen im Kleingedruckten. Da Banken aber an RSVs gut verdienen, suggerieren sie ihren Kunden gerne, dass sie den Kredit nur bekommen, wenn sie eine solche Versicherung abschließen. Dabei darf die Bank ihre Kunden dazu gar nicht zwingen, es sei denn, die sie rechnet die Versicherung in den Effektivzins des Kredits mit ein. Auch verlangen viele Kreditanbieter Einsicht in die Schufa-Daten des Kunden. Seit geraumer Zeit muss eine Bank ihren Kunden allerdings um seine Einwilligung bitten. Da jede Anfrage bei der Schufa den Bonitäts-Scorewert eines Kunden verschlechtern kann, sollte man darauf bestehen, dass die Bank bei der Anfrage das Merkmal "Anfrage Kreditkondition" wählt. Wer stattdessen "Anfrage Kredit" wähle, der verschlechtere seinen Wert, so der Finanztest.

Studienkredite: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ein Studium wird immer teurer. Nicht nur Miete, Lebensunterhalt oder Bücher müssen finanziert werden, in einigen Bundesländern kommen noch Studiengebühren dazu. Umso wichtiger für den angehenden Akademiker, früh über die Finanzierung nachzudenken. Studierende, die weder Unterhalt noch BAföG erhalten oder keine Zeit für einen Job haben, können ihr Studium über einen Studienkredit finanzieren. Lesen Sie hier, welche Arten von Studienkrediten es gibt. weiter

Verbraucherkredite: Neues Gesetz stärkt die Rechte von Kunden

Verbraucherkredite: Neues EU-Gesetz stärkt die Rechte von Kunden Zum 11. Juni treten mit der Umsetzung der europäischen Verbraucherkreditrichtlinie neue Regeln für Verbraucherkredite in Kraft. Für Kreditnehmer eröffnen sich dadurch mehr Angebote als bisher, denn die Regelungen gelten europaweit. Auch vor Lockvogelangeboten sind Verbraucher in Zukunft besser geschützt. Lesen Sie hier, welche Änderungen Verbraucher erwarten dürfen. weiter

Produkttests

Im Test: Die Kfz-Versicherung der AllSecur mit Marten
Es ist Herbst in Deutschland und auf den Straßen treibt ein finsterer Gesell sein Unwesen. Die Opfer: Ahnungslose Autos. Denn ganz egal, ob Hagelschaden, Blechschaden oder Diebstahl: Marder Marten hat seine Finger im Spiel. Sein Gegner ist die Kfz-Versicherungsmarke AllSecur. Ob diese auch im richtigen Leben die Oberhand behält, verraten wir Ihnen in unserem Produkttest der Kfz-Versicherung. mehr...

Im Test: Der Direktkredit der SWK Bank
Bei der SWK Bank kann man einen Ratenkredit direkt online bestellen. Innerhalb von 30 Sekunden soll man dabei eine Antwort erhalten, ob man zwischen 1.000 und 50.000 Euro als Kreditsumme erhalten kann. Das Geld würde dann innerhalb von zwei Arbeitstagen auf dem Konto des Antragsstellers sein. Ob sich das Angebot lohnt, erfahren Sie in unserem Produkttest des Direktkredits der SWK Bank. mehr...

Im Test: Das Festgeld der GarantiBank
Bringen vierblättrige Kleeblätter auch Bankkunden Glück? Die Garantibank versucht es auf jeden Fall und setzt den vermeintlichen Glücksbringer nicht nur in ihr eigenes Logo. Auch im Namen der Festgeldanlage findet sich das Kleeblatt wieder. Ob Sie sich bei dieser Geldanlage nur auf ihr Glück verlassen sollten, erfahren Sie in unserem Test des Kleeblatt-Festgeld-Kontos. mehr...

Im Test: Das Top-Zinskonto der Norisbank
Die Norisbank ist eine Tochter der Deutschen Bank und bezeichnet sich selbst als "ersten Qualitätsdiscounter im deutschen Bankenmarkt." Jetzt hat die Norisbank ihren Tagesgeld-Aktionszins noch einmal erhöht. Wir haben uns das Top-Zinskonto der Norisbank genauer angesehen. Ist der Name Programm? Die Antwort auf diese Frage lesen Sie hier in unserem Produkttest. mehr...

Im Test: Das Tagesgeldkonto der Targobank
Die Bäume blühen, die Zinsen steigen. Ist das der Frühling oder das Ende der Sparerkrise? Vielleicht beides. Einige Tagesgeldanbieter schrauben ihre Zinsen sachte nach oben. Zum Beispiel die Targobank. Wir haben uns das Tagesgeldangebot der Targobank einmal genauer angesehen. Unsere Erkenntnisse lesen Sie hier. mehr...

Finanz-Newsletter

Melden Sie sich für den Gratis-Newsletter von forium an!

Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

Ihr Abonnement können Sie entweder auf der Abmeldeseite oder in jedem Newsletter mit einem Klick beenden.