Steuern Und

Ihre Steuererklärung für 2013 oder 2012

Clever Steuern sparen mit legalen Steuertricks. Schieben Sie Ihre Steuererklärung 2012 nicht vor sich her. Handeln Sie jetzt!

Machen Sie es sich leicht und füllen Sie Ihre Steuererklärung 2013 oder 2012 online mit Lohnsteuer-kompakt aus. Bequem und schnell! Selbstverständlich sind Ihre Daten dank moderner EV-SSL-Verschlüsselung sicher.

Probieren Sie Lohnsteuer kompakt unverbindlich aus!

Steuern Und

lohnsteuer-kompakt.de


Kundenbewertungen von lohnsteuer-kompakt.de

Steuern Und

Reisekostenrecht 2014: Diese Änderungen sollten Sie kennen

Reisekostenrecht Wer vorübergehend eine zweite Tätigkeitsstelle übernimmt, die außerhalb der eigenen Wohnung und der ersten Arbeitsstätte liegt, kann die dafür anfallenden Reisekosten steuerlich geltend machen. Seit 1. Januar 2014 ist die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Die Reform verursacht einige Veränderungen bei der steuerlichen Veranlagung der Reisekosten, die Sie kennen sollten. mehr...

20 Steuertipps zum Steuern sparen

Für viele Steuerzahler ist die Steuererklärung mehr als das notwendige Übel. Bietet sich doch jedes Jahr von Neuem die Möglichkeit, seine Haushaltskasse vom Finanzamt aufbessern zu lassen. Ihre Rückzahlung könnte dabei umso üppiger ausfallen, wenn Sie die folgenden kleinen Steuertipps beherzigen. mehr...

Bausparen: Ein nicht alltägliches Geschenk

Bausparen: Ein nicht alltägliches Geschenk Alle Jahre wieder die gleiche Frage: Welches Weihnachtsgeschenk macht wirklich Sinn und Freude? Statt Teddybär und Co. verschenken immer mehr Deutsche ihren Liebsten zum Fest etwas fürs Leben: eine Geldanlage. mehr...

News

Überdurchschnittliche Steuern- und Abgabenlast in Deutschland(2009-05-26 09:42:53)

Deutschland ist internationale Spitze, wenn es um die Belastung mit Steuern und Abgaben geht. Dies geht aus einer jetzt vorgelegten Studie der Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor. Demnach müssen die Deutschen die insgesamt drittgrößte Steuern- und Abgabenlast unter allen 30 OECD-Ländern schultern. Besonders Klein- und Durchschnittsverdienern greift der Staat in die Tasche: So muss ein alleinstehender Geringverdiener 47,3 Prozent seines Einkommens für Steuern und Sozialabgaben aufwenden. Ein Alleinstehender mit einem Jahresgehalt von 63.000 Euro muss sogar 53,7 Prozent seines Einkommens abgeben. Nur in Belgien ist hier die Belastung noch höher. Bei Spitzenverdienern sinkt die Abgabenlast dagegen wieder, dank der Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung. Die OECD kritisiert diesen Verlauf der Steuern- und Abgabenbelastung, die in kaum einem anderen OECD-Staat zu beobachten sei. Darüber hinaus fordert die Organisation schon seit langem, kleine und mittlere Einkommen zu entlasten.

Pressemitteilung der SIGNAL IDUNA