Pkw Versicherungsklassen

Vergleichen Sie Ihre Autoversicherung

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und wechseln Sie zu einer günstigeren Autoversicherung. Mit unserem Online-Vergleich finden Sie schnell und bequem die optimale Kfz-Versicherung.

Stellen Sie sich aus Haftpflichtversicherung, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung - individuell nach Ihren Bedürfnissen - das für Sie passende Angebot zusammen.

Pkw Versicherungsklassen

  • Leistungsstarke Tarife zu günstigen Preisen
  • Deckungskarte sofort
  • bis zu 850 € Beitragsersparnis
  • mehr als 200 Tarife im Vergleich
10/2011 - testsieger.de erklärt den Kfz-Versicherungsvergleich von CHECK24 zum Sieger 
Pkw Versicherungsklassen

Autounfall – was tun, wenn‘s kracht?

Autounfall-was tun, wenn's kracht?Mit einem Straßennetz von über 231.000 Kilometern Länge zahlt Deutschland zu den am besten erschlossenen Verkehrsräumen weltweit. Im Herzen des Kontinents gelegen, ist das bevölkerungsreichste Land der EU der wichtigste Knotenpunkt des europäischen Transitverkehrs – ein wirtschaftlicher Vorteil, der allerdings auch seine Schattenseiten hat. mehr...

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er bereits die optimale Autoversicherung hat.

Jeder sollte jetzt prüfen, ob er  bereits die optimale Autoversicherung hat. Ob Pkw, Motorrad oder Wohnmobil, die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Bei einem Schadensfall mit Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, leistet die Versicherung des Unfallverursachers für  berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten. mehr...

Die Unisex Tarife kommen: Ab Dezember 2012 wird es einheitlich für Männer und Frauen

Genau hinschauen und den richtigen Zeitpunkt wählen, wird jetzt besonders wichtig. Durch die Gleichstellung von Männern und Frauen werden sich die Beiträge, ab dem 21. Dezember 2012, stark verändern. Weil Frauen statistisch länger leben und häufiger zum Arzt gehen, mussten sie bisher in der Krankenversicherung mehr zahlen. In der Kfz-Versicherung waren sie jedoch günstiger als Männer versichert. Nun werden die Beiträge angeglichen. mehr...

News

Pkw-Maut: ADAC wirft Mappus Täuschung der Öffentlichkeit vor(2009-12-17 10:32:15)

Um in Deutschland eine Pkw-Maut salonfähig zu machen, argumentiert der designierte baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus nach Ansicht des ADAC bewusst mit falschen Zahlen und gezielten Unwahrheiten. So beziffert Mappus den Fahrleistungsanteil ausländischer Pkw-Fahrer auf deutschen Autobahnen auf 20 bis 25 Prozent - richtig sind jedoch lediglich 5,2 Prozent. Dazu ADAC-Präsident Peter Meyer: "Herr Mappus versucht mit durchsichtigen Tricks, Entscheidungen in seine Richtung zu lenken. Das ist Stammtischniveau, gegen ausländische Autofahrer Stimmung zu machen, um einer Pkw-Maut in Deutschland den Weg zu ebnen." Mit ähnlich populistischen Täuschungsmanövern agiert in der aktuellen Diskussion um Autobahngebühren laut ADAC die Maut-Betreiberfirma Ages. Sie hatte vergangene Woche dem Bundesverkehrsminister ein eigenes Konzept für eine Pkw-Straßenbenutzungsgebühr vorgestellt. Kernpunkt des Vorschlags ist die Einführung einer elektronischen Pkw-Vignette, die pro Jahr vier Milliarden Euro in die Staatskasse spülen soll, 800 Millionen Euro davon von ausländischen Autofahrern. Peter Meyer: "Auch hier wird vorsätzlich falsch gerechnet. Wie sollen ausländische Pkw-Fahrer 20 Prozent der Mauteinnahmen aufbringen, wenn ihr Anteil an der gesamten Pkw-Fahrleistung nur gute fünf Prozent ausmacht?" Dass die Mautdiskussion völlig zu Unrecht auf dem Rücken der ausländischen Autofahrer ausgetragen wird, zeigt nach Information des ADAC auch ein aktuelles Gutachten des DIW. Danach bezahlen Pkw-Fahrer aus dem Ausland über die beim Tanken in Deutschland anfallende Mineralölsteuer nahezu das Doppelte dessen, was sie an Kosten durch die Benutzung der Straßen verursachen. (Pressemitteilung ADAC)