Discount Real Estate Brokers

Brokerage - Nichts für Ängstliche

Wer die Chancen und Risiken des Kapitalmarkts erkunden will, braucht ein Depot, um die Wertpapiere verwalten zu können. Besonders günstige Konditionen und niedrige Ordergebühren bekommen Sie bei Direktbanken und Online-Brokern.

Finden Sie heraus, welches Depot zu Ihren Aktien, Fonds und festverzinslichen Papieren passt. Wer aber wirklich geringe Depotgebühren haben will, nutzt einfach unseren Online Depotkonten-Vergleich.

Discount Real Estate Brokers

Binäre Optionen – Finanzprodukt oder Glücksspiel?

Binäre Optionen"Haben sie schon die 22 versucht heute Abend?", flüstert der etwas verlebt wirkende ältere Mann im feinen weißen Smoking einem Spieler von hinten leise ins Ohr. "Ich sagte 22." Hastig platziert der Glücksritter und schon wirbelt die kleine weiße Kugel durch den Roulettekessel - um schlussendlich auf der 22 zu landen. Und beim nächsten Wurf gleich noch einmal. mehr...

Alternativen für langfristige Geldanlagen

ph_sparschwein5 Mit längerfristigen Anlagen binden Sparer ihr Kapital für Zeiträume von mehreren Jahren. Da ein vorzeitiger Ausstieg oft nicht oder nur unter Inkaufnahme erheblicher Verluste möglich ist, sollte eine langfristige Geldanlage mit viel Sorgfalt ausgewählt werden. Insbesondere ist darauf zu achten, dass ein gewähltes Investment der Risikoneigung des Sparers entspricht. mehr...

Aktuelle News zum Goldpreis

Gold-KrugerrandDer Goldpreis pendelt im Juli/August 2013 zwischen dem Tiefststand von 1.200,90 Dollar pro Feinunze, der nach dem Absturz im April am 27. Juni schließlich erreicht worden war, mehr...

News

SEB Real Estate Equity: Der erste deutsche Umbrella-Fonds für internationale Immobilienaktien und REITs (2006-03-07 15:40:41)

Die SEB Asset Management AG, seit Jahresbeginn Dachgesellschaft der Immobilienkapitalanlagegesellschaft SEB Immobilien-Investment GmbH sowie der Kapitalanlagegesellschaft SEB Invest GmbH, hat ihre Kompetenzen gebündelt und bringt mit dem OGAW-konformen SEB Real Estate Equity den ersten deutschen Umbrella-Fonds für internationale Immobilienaktienfonds und REITs auf den Markt. Am 6. März wurde der Umbrella-Fonds SEB Real Estate Equity, der aus den vier Einzelfonds SEB Real Estate Equity Global, SEB Real Estate Equity Asia-Pacific, SEB Real Estate Equity Europe und SEB Real Estate Equity North America besteht, für private und institutionelle Investoren in Deutschland aufgelegt. Die Fonds investieren ausschließlich in Anteile börsennotierter Immobiliengesellschaften. Darunter fallen sowohl Immobilienaktiengesellschaften als auch steuerbegünstigte REITs (Real Estate Investment Trusts). Mit der neuen Produktfamilie schließt die SEB Asset Management eine Lücke im deutschen Investmentmarkt. Nunmehr können auch Aktienanleger in Deutschland an der Entwicklung der wichtigsten Immobilienmärkte weltweit mit einem deutschen Investmentprodukt teilhaben und eine breitere Diversifikation ihres Portfolios erzielen. "Der Trend zur Verbriefung von Immobilienanlagen hat gerade erst begonnen und bietet enormes Potenzial", erklärt Barbara Knoflach, Vorstandsvorsitzende der SEB Asset Management AG. Für den SEB Konzern wurde damit aus Deutschland heraus die Voraussetzung geschaffen, von einem neuen bedeutenden Wachstumsmarkt zu profitieren. Der Zeitpunkt für die Einführung von Real Estate Equity ist günstig. Neben der zunehmenden Nachfrage nach fungiblen Immobilienanlagen sprechen auch die Wachstumsaussichten der Märkte für diese neue Assetklasse. Weltweit sind nur etwa sieben Prozent des globalen Immobilienuniversums bisher verbrieft. Allein für Europa wird eine Verdopplung der Marktkapitalisierung innerhalb der nächsten fünf Jahre erwartet. "Die Globalisierung ist für Kapitalanleger schon lange ein wichtiges Thema. Die Mobilisierung des immobiliengebundenen Kapitals wird die Liquidität und damit Attraktivität der Immobilienmärkte deutlich erhöhen", so Knoflach. Durch die Verbindung der zwei Welten Aktien und Immobilien können die Chancen der Globalisierung in Zukunft noch effizienter für lukrative Anlagemöglichkeiten genutzt werden. Die Fonds-Charakteristika: Wetten auf die Zukunft Real Estate Equity Fonds verbinden die Substanzhaltigkeit der Immobilie mit der Fungibilität der Börse. Die Anlage in Immobilienaktienfonds muss aufgrund der speziellen Rendite-Risiko-Struktur als klassische Aktienanlage begriffen werden. Real Estate Equity Fonds sind Aktienfonds und weisen gegenüber Offenen Immobilienfonds größere Risiken, aber auch höhere Renditechancen auf. Offene Immobilienfonds entsprechen aufgrund ihrer stabilen Erträge und extrem geringen Volatilität dem Idealtypus einer konservativen Immobilienanlage und sind daher ein wichtiges Basisprodukt im Vermögensmix. "Real Estate Equity Fonds sind eine Bereicherung für den Investmentmarkt Deutschland, weil sie das Rendite-Risiko-Anlagespektrum von Immobilienanlagen erweitern. Die schwache Korrelation vor allem gegenüber Aktien ermöglicht Investoren eine effiziente Diversifikation", erläutert SEB Fondsmanager Thomas Körfgen. Die SEB Real Estate Equity Fonds im Überblick: In den drei Kontinentfonds Asia-Pacific, Europe und North America werden in vollem Umfang die jeweiligen Chancen der Anlageregionen ausgeschöpft, während der globale Fonds flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen gemanagt wird. Der Anlageprozess für alle Fonds beruht auf der Kombination einer titelspezifischen Bewertung (Bottom-up) und einem regionalen, ökonomisch orientierten Top-down-Immobilienmarkt-Auswahlprozess nach Ländern, Regionen und Nutzungsarten. Der A0B7JE - SEB Real Estate Equity Asia-Pacific ermöglicht es Investoren, in einem Fonds mit einem opportunistischen Anlagestil zu investieren, der stärker unternehmensspezifische Kriterien (Bottom-up) als länderspezifische makroökonomische Entwicklungen (Top-down) berücksichtigt. Im Fokus stehen Werte, die ein schnelles, kontinuierliches Net-Asset-Value-Wachstum aufweisen bei gleichzeitiger Kontrolle der zugrunde liegenden Profitabilität. Das SEB Anlageteam investiert sowohl in unterbewertete als auch in ertragsstarke Unternehmen mit kompetentem Management und attraktiven Wachstumsaussichten (Growth Ansatz). Der A0B7JF - SEB Real Estate Equity Europe stellt ein attraktives Angebot für Investoren dar, die an den potenziellen Chancen sowohl etablierter als auch sich entwickelnder Märkte mit Wachstumspotenzial partizipieren möchten. Hierbei werden Marktineffizienzen genutzt, um unabhängig von Marktbewegungen konstante Erträge zu erzielen. Das SEB Anlageteam investiert in führende europäische Unternehmen mit langjähriger Ertragshistorie sowie in unterbewertete und noch unbekannte Spezialitäten. Durch Anlagen in Unternehmen, die ein nachhaltig überdurchschnittliches Ergebniswachstum erwirtschaften sowie eine über der Marktrendite liegenden Cash-Flow-Rendite aufweisen, strebt der Fonds ein absolutes Dividendenwachstum an. Der A0B7JD - SEB Real Estate Equity North America ermöglicht es Investoren, in einem Fonds mit einem stetigen, substanzorientierten Anlagestil zu investieren. Im Fokus der Anlagepolitik des Fonds steht die Identifizierung von Unternehmen, die unterbewertet sind oder einem Preisdruck unterliegen. Diese Titel weisen aufgrund ihres überdurchschnittlichen Ergebniswachstums eine über dem Marktniveau liegende Rendite auf. Durch den risikoadjustierten Value-Investmentansatz kann die taktische Allokation gegenüber der Benchmark zu Abweichungen führen. Der globale Fonds A0B7JG - SEB Real Estate Equity Global verbindet das Beste der drei Kontinentfonds (Teilfonds) und reagiert flexibel auf sich ändernde Marktsituationen. Die Absicherung gegenüber Währungsrisiken sowie die Möglichkeit einer Kassenhaltung bei fallenden Märkten gehören zur Anlagestrategie. Im Gegensatz zu den Kontinentfonds - die mit einer Mindestanlagesumme von TEUR 50 eher den institutionell geprägten Anlageprofi adressieren - der auf der Grundlage einer eigenen Allokationsentscheidung die Portfoliogewichtung selbst steuert und Wert darauf legt, ein möglichst unverwässertes "Exposure" zu haben, wird das Fondsmanagement für den SEB Real Estate Equity Global eine hohe Kassenposition aufbauen, wenn es bestimmte Anlageklassen oder Märkte für überbewertet hält. Mit der Liquidität als Risikocontrolling-Instrument werden mögliche Kursverluste abgefedert. Die ausgewogene Anlagestrategie eröffnet ein attraktives Renditepotenzial bei kontrolliertem Risiko. "Unser globales Produkt ist damit für weite private wie institutionelle Anlegerkreise ein ideales Instrument, um in diese neue hoch interessante Anlagekategorie zu investieren", ist sich Deutschland-Chefin Barbara Knoflach gewiss. "Von unseren Immobilienprodukten SEB ImmoInvest und SEB ImmoPortfolio Target Return Fund her sind unsere Anleger intelligente, risikoadjustierte Investitionsstrategien gewohnt. Das war uns Ansporn und Verpflichtung, auch in unserem SEB Real Estate Equity Global einen neuen Ansatz zu verwirklichen, der sich strikt am Kundennutzen orientiert." "Im Gegensatz zu den üblicherweise am Markt erhältlichen relativen Investmentansätzen - die hohe Renditechancen mit ebenso hohen Kursschwankungsrisiken paaren - werden wir flexibel und aktiv investieren, um bei abwärts gerichteten Marktindices abweichend das Verlustpotenzial zu begrenzen", ergänzt Thomas Körfgen und macht die Anforderungen an die Managementleistung im Fonds unmissverständlich klar: "Die Königsdisziplin des Fondsmanagers ist, in schwachen Marktphasen eher weniger, in guten aber möglichst voll investiert zu sein; dies bedarf jedoch einer außerordentlich intensiven Marktkenntnis. Im Falle von Immobilienaktien und REITs muss man deshalb auch Experte in den Immobilienmärkten sein. Wir glauben an das Prinzip, dass auf Dauer die Preise an den Börsen hauptsächlich vom "Underlying', also den in den Unternehmen befindlichen Immobilienportfolios und der für diese relevanten Märkte bestimmt werden." Deshalb verbindet SEB Asset Management Aktien- und Immobilienkompetenz: Thomas Körfgen, verantwortlicher Fondsmanager, wird im Allokationsprozess von einem Real Estate Experten Team der SEB Immobilien-Investment GmbH unterstützt. Pressemitteilung der SEB Bank